HSV agrees with professionals to waive salary

The corona virus strangles the entire globe. Professional football is also feeling the far-reaching protective measures – several events have been canceled or postponed due to Covid-19. sport.de follows the latest developments related to the corona crisis in the LIVE blog.





+++ 10.05.2020, 11:05 p.m .: Appointment for DFB Cup final apparently fixed +++

The German Football Association apparently plans the final of the DFB Cup for July 4th. The semi-finals are therefore scheduled to take place on June 9th and 10th. That reports the “kicker”.

However, the endgame date mentioned would be after the end of some contracts, which are valid until June 30. In addition to defending champions FC Bayern, Eintracht Frankfurt, regional league 1. FC Saarbrücken and Bayer Leverkusen are also represented.

The Presidium of the German Football Association will advise on the DFB Cup this Monday (3:30 p.m.). It is also about the continuation of the 3rd division and the women’s Bundesliga.

Subject to political approval, the new dates for all three competitions organized by the DFB are to be announced.

+++ May 10, 2020, 8:30 p.m .: Corona all-clear at 1. FC Köln +++

1. FC Köln can probably fall back on its entire player squad in a few days.

As the “Kölner Stadt-Anzeiger” reports, the two infected players and the infected physiotherapist were tested negative for the corona virus last Wednesday.

Thus, the three affected parties can join the team again on Thursday after the prescribed two-week quarantine has expired.

Before the Bundesliga restart, the team is already in the hotel quarantine provided for in the hygiene concept. Cologne will start the remaining round on Sunday (3:30 p.m.) with a home game against FSV Mainz 05.

+++ May 10th 2020, 8:12 pm: HSV agrees with professionals on waiving salary +++

Just under a week before the restart of the 2nd Bundesliga, Hamburger SV agreed with the players and coaches to waive their wages.

“Together with the team council and the coaching team, the board agreed on a mixture of contributions from collective salary reduction and bonuses,” said the third in the table. Nothing was known about the amount of the waiver.

Sports director Jonas Boldt said in a message: “I am very pleased that our team and our coaches have a great sense of responsibility and a social feel.”

+++ May 10, 2020, 7:51 p.m .: DOSB boss sees Bundesliga restart with mixed feelings +++

Alfons Hörmann, President of the German Olympic Sports Confederation, sees the planned resumption of the Bundesliga in the midst of the corona crisis with mixed feelings.

“We keep our fingers crossed for Christian Seifert, the DFL and the Bundesliga clubs. But we also see it in some places with some concern as to how the topic will prove itself in practice,” he said 59-year-old on “Deutschlandfunk”.

Pictures of the lax handling of the distance and hygiene rules at Hertha BSC or the two positive test results of the second division club Dynamo Dresden, which were announced on Saturday, would show that such a concept entails not only many opportunities but also considerable risks.

+++ May 10, 2020, 7:00 pm: Dynamo striker reveals corona infection +++

According to Simon Makienok, he is one of the two new Corona cases at Dynamo Dresden. While the club has never given any names in positive tests, the Dane revealed his result on Instagram himself.

“After testing five times since we started training again and every result was negative, I suddenly got a test that said I tested positive for COVID-19. No symptoms, no evidence, nothing. I took all precautionary measures I could. And still it happened, “wrote the 29-year-old on his official profile on Saturday evening. The post has since been deleted.

+++ 10.05.2020, 6:18 p.m .: Three Corona cases at Vitoria Guimaraes +++

Three players from the Portuguese first division club Vitoria Guimaraes have tested positive for the corona virus. The club confirmed that. Those affected are symptom-free and in home quarantine, it said in a message. The identity of the players has not been released.

The clubs are currently training again in small groups to prepare for a restart of the league. The national government had announced at the end of April that, subject to the approval of its health protocol, the first league would be able to resume play in May without a spectator.

+++ 05/10/2020, 5:40 p.m .: Dynamo quarantine: 96 boss child sees DFL in the duty +++

Majority partner Martin Kind of Hannover 96 sees the German Football League as compulsory after the quarantine case of the next planned second division opponent Dynamo Dresden.

“The question is why the Dresden Health Department made a different decision in a likely comparable incident to that of Cologne the previous day,” the 76-year-old is quoted in a statement from his club. “I recommend that the DFL clarify the necessary questions and make decisions based on the premise that the season will definitely end – in July if necessary.”

“The news of the Dresden quarantine case came unexpectedly for me at this point in time and already shocked me,” Kind said.

+++ May 10, 2020, 5:34 pm: Nuremberg’s Behrens rejects ban on cheering +++

Captain Hanno Behrens of 1. FC Nürnberg thinks nothing of contact restrictions when cheering for a goal.

The German Football League instructed the players of the two federal leagues not to clap their hands or hug after a goal. “We will cheer our goals as much as we usually do,” said the 29-year-old from “Bild”.

The relegation-threatened club has not yet given detailed thought to how to proceed after a goal. “We haven’t thought of anything yet. It usually comes spontaneously anyway and it will probably be the same now.” The DFL suggests that the actors only touch their elbows or feet to celebrate.

+++ May 10, 2020, 5:12 pm: Five corona cases in the Spanish top leagues +++

In the two top Spanish leagues, five players tested positive for the corona virus. The league association announced on Sunday. The Catalan radio station “RAC1” had already reported on Friday.

Those affected are symptom-free and in the last phase of the disease, it said in a message. The identity of the players has not been released.

According to the protocol, these must now go into domestic quarantine and will be tested again in the coming days. After two negative tests, the players can again participate in the training in the club facilities.

+++ May 10, 2020, 3:36 p.m .: Olympique Lyon complains about season break of Ligue 1 +++

The seven-time French champion Olympique Lyon has criticized the league association LFP for aborting the season and called for Ligue 1 to be resumed.

“It’s not about Olympique Lyon, it’s about the future of French football,” the club wrote in a detailed statement on its website. Ligue 1 would otherwise fall even further behind in the race with the European top leagues.

Until May 25, there was still time to return to the game and avert the defeat for French football. Otherwise, the league would face losses of 900 million euros. The club should not be concerned with their own interests.

“How should we stand up against our foreign competitors, whose leagues have chosen a cautious restart of the championship?” Says the statement.

+++ May 10, 2020, 3:17 pm: Watzke talks about Corona Falls in Dresden +++

BVB managing director Hans-Joachim Watzke has reacted calmly to the quarantine ordered by the health department for the second division club Dynamo Dresden.

“We had to reckon with the fact that the rest of the season would not be trouble-free,” said Watzke to the Funke media: “The tests and the results are also a sign of our transparency.”

After two more positive corona cases, the Dresden Health Department ordered a quarantine of two weeks for the entire dynamo team and the coaching and supervisory staff, since the team had already returned to team training.

+++ May 10, 2020, 2:55 pm: Lienen: “It’s about preserving our football” +++

Ewald Lienen from second division FC St. Pauli warns of a radical rethink in professional football. “It is not acceptable to keep growing,” said the technical director of Hamburg on the TV show “Sky 90”.

“It’s not about winning the Champions League. It’s about preserving our football.” The idea of ​​solidarity is crucial.

He loved it when Bayern Munich or Borussia Dortmund won the Champions League or the Europa League, he said. “But not if we endanger the entire company. But we are doing that worldwide. We are going to blow up the entire company world because we have allowed this limitless and ruthless growth. In football, we have to contain that as well.”

+++ 10.05.2020, 1:17 p.m .: RB Sports Director: A player’s fears have to be respected +++

RB Leipzig’s sports director Markus Krösche is open to the denial of players for training and competition in the Bundesliga.

“If a player has concerns or maybe even fear, then you have to respect that,” said Krösche on the program “Sky90”.

Before the resumption of play against SC Freiburg on May 16, the sports director said he hadn’t asked every single player, but “when we started small group training, we spoke to the team council, who was also grateful for the topic we basically said that it is our profession that we practice and it is also important that we have responsibility towards our employees, “emphasized Krösche.

Due to the special circumstances in the Corona crisis, Krösche understood the fears of the players. “If, of course, someone says that they do not want this or have concerns, then they are very, very happy to come to us. We are also willing to be open and give them the opportunity not to train or to free up time let, “said the 39-year-old. With the “very, very sensitive issue”, the approach to come up with labor law is wrong.

+++ 05/10/2020, 1:14 p.m .: Headwind for restart plans of the DFL +++

The continuation of the football leagues in Germany does not create enthusiasm everywhere. Players, coaches and medical professionals see problems.

Neven Subotic criticizes the lack of influence, Sören Bertram is simply afraid – and trainers and doctors also express considerable concerns. Before the eagerly awaited restart of the German football leagues in the midst of the corona pandemic, there are also some critical voices. More on this …

+++ 10.05.2020, 11:24 a.m .: HSV moves into quarantine camp +++

Quarantine camp in Herzogenaurach: Second division soccer team Hamburger SV is preparing for its first game after the corona break in Middle Franconia. Before the duel at SpVgg Greuther Fürth on Sunday (1:30 p.m.), the team of coach Dieter Hecking set off on Monday by charter plane.

The HSV sees “optimal conditions to meet the sporting and health requirements before the game at the ‘cloverleaf’,” said a club statement on Sunday. On the day of the game, the transfer to the Ronhof sports park will take place in several vehicles. After the final whistle, the team will travel home again by charter plane.

For the third in the table from the Hanseatic city, the clash at the fifth in the table in Fürth is the prelude to the final sprint in the promotion race. With 44 points, HSV has one point less than VfB Stuttgart on the direct promotion rank two. Arminia Bielefeld leads the table with 51 points.

+++ May 10, 2020, 10:12 a.m .: Resistance against Premier League restart +++

Managing Director Paul Barber of Brighton & Hove Albion warned against prematurely restarting the Premier League.

“We have to be careful not to take the wrong step. If we do, it could ruin lives. It could cost lives,” Barber told the Daily Mail newspaper in the UK: “We can’t afford to do that.”

The season is scheduled to resume on June 12 and end with the FA Cup final on August 8. On May 11, the 20 Premier League clubs want to confer to discuss the continuation of the season.

As the “Daily Mail” further reported, other clubs also want to warn them of a premature restart, after nearly 500 people died in the UK the day before from the consequences of the corona virus.

In addition to Brighton, the relegation-prone clubs FC Watford or Aston Villa are clearly positioned against the planned neutral venues for the games without spectators. However, the Premier League bosses are expected to reaffirm that they will adhere to the health authority’s advice in England and remain at ten verified neutral venues.

Much will now depend on whether the 1st and 2nd Bundesliga in Germany will start again next weekend after the quarantine for the second division club SG Dynamo Dresden as planned, the “Daily Mail” said. The Premier League has completed 29 of 38 match days so far.

+++ May 10, 2020, 9:32 am: Heldt supports upper salary limit in football +++

Manager Horst Heldt from 1. FC Köln can imagine an upper salary limit in football for the future.

“But that would have to be introduced at least across Europe, otherwise it wouldn’t even make sense for German football,” said Heldt to the “Weser-Kurier” and added: “If you only implemented this in Germany, everyone would have to be clear about it Lewandowski would then no longer play at Bayern. And every BVB fan should know that Haaland would not have moved to Dortmund. “

The task force “Future professional football”, which was headed by DFL boss Christian Seifert, has a positive attitude towards Heldt. You can be successful. For this “different perspectives should flow”. The former professional footballer thinks of “fans, politicians, the media or even people who deal with ethics. Sponsors from business are also part of it”. But you should take the time to do it and not just want results in two months because of the corona crisis.

+++ 05/10/2020, 07:08 a.m .: Dynamo in quarantine: That says the DFL +++

The German Football League maintains the restart of the 1st and 2nd Bundesliga in a week after the quarantine for the entire SG Dynamo Dresden team.

“We are not currently changing the goal, only the plans,” said DFL managing director Christian Seifert on Saturday in the “current sports studio” of ZDF. The goal is to end the season. The quarantine for Dynamo is currently no reason to question the continuation of the second division.

In the afternoon, he learned that the Saxon club had tested two other professionals positive for the corona virus in the third series of tests. The first series of tests had been positive. The responsible health authority in Dresden then ordered a 14-day quarantine at home. This means that the bottom team Dynamo Dresden can neither compete against Hannover 96 away on May 17, nor receive the SpVgg Greuther Fürth in their home stadium the following weekend.

The concept of resuming the game, which should take place in a week, only provided a quarantine for the player who tested positive for Sars-CoV-2. Seifert affirmed on ZDF that it had always been emphasized that the local health authorities would decide.

It was also hypothetical to talk about what would happen if it also happened in other cities or with other teams. He doesn’t interpret that as a setback either. “It was completely clear that this could happen,” said Seifert.

+++ 09.05.2020, 10.15 p.m .: Subotic complains about lack of say +++

Neven Subotic criticized the weak position of football professionals as employees, particularly during the current coronavirus crisis. More about this here!

+++ 09.05.2020, 10:06 p.m .: Horst Held wants to approach the fans +++

Sports director Horst Heldt from Bundesliga club 1. FC Köln considers the task force “Future Professional Football”, brought into play by DFL managing director Christian Seifert, to be a good idea and hopes to be closer to fans in the future.

“I am firmly convinced that such a task force can be successful,” said Heldt in an interview with the “Weser Kurier” (Sunday edition).

Heldt hopes to gain new perspectives for professional football from this working group. More about this here!

+++ 09.05.2020, 19:47: entire Dynamo team in quarantine – second division restart wobbles! +++

Is the restart of the 2nd Bundesliga shaking? Dynamo Dresden has sent its entire squad, as well as coaching and supervisory staff, into two-week quarantine after two more positive Corona cases. The Saxons announced on Saturday. This means that the club will not be able to participate in the second division in the next 14 days, which should start again next week after the two-month Corona break. Bottom of the table Dresden should have played at Hannover 96 on May 17th at 1:30 p.m.

“Dynamo Dresden has informed the German Football League in advance. We will determine the further course of action with a view to the club’s plans at the beginning of next week,” said a DFL spokesman on “SID” request. Dresden is the first club from the two professional leagues to take this drastic measure before the planned restart on May 16.

The two new Corona cases are the result of the third series of tests at Dynamo. During the first round, the virus had been detected by a Dresden professional, who has been in quarantine since May 3. There was no positive case in the second series of tests (May 4). The two players now affected are symptom-free, the club did not name names.

At the time of the first test, the team had been training in small groups without physical contact, but since last Thursday Dynamo has been undergoing normal team training in preparation for the restart. Against this background, the responsible health authority in Dresden apparently assessed the new case differently than the positive test from the first round and ordered a quarantine for the entire team.

“In the past few weeks, we have made an enormous effort, both in terms of personnel and logistics, in order to strictly implement all prescribed medical and hygienic measures,” said Ralf Minge, Dresden’s sports director, the club is now in exchange with the health department and the DFL: “The fact is that we cannot train or participate in the game in the next 14 days. “

Which games Dynamo missed? >> Click here for the 2nd Bundesliga schedule

+++ 09.05.2020, 6:25 p.m .: Third division team defends itself against restart +++

Managing Director Mario Kallnik from 1. FC Magdeburg has warned of the financial consequences of resuming play in the third division. “In ghost games we have to add 740,000 euros to the already large losses from the corona crisis,” said Kallnik in the “MDR” interview.

According to a report by the “ARD” sports show on May 26, the 3rd league should resume play. An absurdity for Kallnik. “For us it just feels like when the state says all bars and restaurants have to open, have to tap beer, have to cook food, but no guests are allowed to come,” he said.

The third division clubs are divided on whether the season should continue. “For me, this debate among the clubs is justified,” said the 45-year-old. He understood the clubs, which are hoping for promotion and are “ready to pay certain amounts more”. However, one should not forget that only a maximum of three clubs could rise, four on the other hand could descend.

“You accept the fact that you send four clubs to the regional league and put additional financial burdens on them. In my view, that is not justifiable,” said Kallnik. Magdeburg is currently in 15th place, just one point before the first relegation zone.

+++ 09.05.2020, 15:57 clock: sports scientist: players are “a little abused” +++

Sports scientist Ingo Froböse from the German Sport University Cologne believes that the Bundesliga will resume playing, primarily for financial reasons, and that little attention will be paid to the athletes. “I really have to say that it is a big worry. And I think the players are being abused a bit,” said Froböse in an interview with “SWR”.

The German Football League (DFL) announced on Thursday that play in the Bundesliga would resume on May 16. The clubs will only have had team training for just under a week at the time – after a break of almost two and a half months.

The sports scientist sees this as a problem. “Without good preparation, this means that on the one hand we have an insanely high load on our support and movement system – bones, ligaments, tendons, joints, for example, which can be overwhelmed because they are not optimally prepared. And then of course the whole corona Problems that are certainly exacerbating in sport – with this high load. “

According to Froböse, there will be more and more injuries, especially at the end of the games: “Especially the second half with the 70th / 80th minute, when the opponent is on my shoes and tries to separate me from the ball, sprints still made We have a performance deficit, especially the fatigue reactions that the body shows between the 70th and 90th minute, which means we have a leak here, and accordingly the risk of injury is almost over of the game certainly increased significantly. “

+++ 09.05.2020, 13:58: Darmstadt captain Holland: on call in quarantine +++

It is particularly inconvenient for Captain Fabian Holland that SV Darmstadt 98 is preparing for the continuation of the season in quarantine.

The 29-year-old defender and his wife Louisa are expecting youngsters. “The appointment is in a week. So it could start at any time,” said Holland. “When the time comes, I will leave the training camp immediately. That is agreed.”

On May 9, the team went into a one-week quarantine in a hotel as prescribed, only to play their first game after the Corona break at Karlsruher SC a week later.

Should the child – it will be a boy – be born in the next few days and Holland quarantined, he should not play in Karlsruhe. “Let’s hope he takes a little more time,” he said.

+++ 09.05.2020, 1.45 p.m .: Three clubs against restart: Premier League plan wobbles +++

The plans to continue the season in neutral places are being criticized by more and more Premier League clubs.

After Brighton and Hove Albion and Aston Villa, Watford FC, a third relegation candidate, has spoken out publicly against the end of the season at neutral venues. As a result, the restart plans for England’s elite league are increasingly shaken.

Already on Monday, the club representatives meet again virtually with the league managers to discuss the plan. To adopt the “Project Restart”, 14 out of 20 clubs would have to vote for the current plan.

This 70 percent approval could shake in view of the fact that three clubs have already publicly announced their rejection of games in neutral places.

“At least six clubs – I suspect even more – will be concerned about the clear downsides and devastating effects of this distorted nine-game mini-league,” said Watford board boss Scott Duxbury. In his view, it was “wrong” and “unfair” to switch to neutral venues before the last quarter of the season.

+++ 09.05.2020, 1.30 p.m .: Judge on training start: “Strange and funny” +++

Marco Richter from FC Augsburg has a hard time returning to everyday training. “We played eleven against eleven for the first time. It is just strange and weird to have to be in the juice again for the weekend. You will see which team has prepared itself best in the one or two weeks until it gets back to business, “said the striker of the” BR “sports editorial team on Instagram.

The 22-year-old believes that it will depend on who gets involved most with the new circumstances. “We still have a few units where we can also practice tactical content perfectly. Then it counts who wants more and who fully accepts the situation, even without fans.”

The German Football League announced on Thursday that the Bundesliga would resume play on May 16 after the corona break. FC Augsburg and Marco Richter are then challenged against VfL Wolfsburg.

+++ 09.05.2020, 12:55 PM: Magdeburgs Bertram: “We are just puppets” +++

Sören Bertram from third division club 1. FC Magdeburg is extremely critical of the restart of the professional leagues in the midst of the corona pandemic.

“I’m afraid to get infected in a game. The danger is in many duels,” said the 28-year-old of the “Magdeburg Volksstimme” and added: “We are not all clear in the head because we are after an infection for could have lung problems the rest of our lives. “

“The DFB absolutely wants it to continue. The players are not included on this topic at all. We are only puppets,” said the former junior international.

+++ 09.05.2020, 12:43 p.m .: DFB sets date for third division restart

The German Football Association plans to resume play in the 3rd division on May 26. A corresponding letter from the association to the clubs with the timetable is available in the “Sports Show”.

The responsible committees of the DFB are said to have agreed on the “adjustment of the general schedule”, it says in the letter.

This should be adopted on Monday by the DFB Presidium, but is “of course dependent on the approval by the political leaders”. According to the “sports show” from third division clubs, the release by politicians is said to have been confirmed for Monday.

“However, in order to be able to implement the tight schedule in the event of a release, we would like to inform you today about the expected new start date in the prepared general calendar and outline the most important key data,” said the DFB.

+++ 09.05.2020, 12:05 p.m .: Rust doubts change in professional football +++

The former Bundesliga professional Frank Rost doubts that the football business in Germany will change after the Corona crisis.

“The sport is far too commercial for this, there is too much money involved,” the former goalkeeper of Hamburger SV, Schalke 04 and Werder Bremen told the “Hamburger Abendblatt”.

“Basically, football is only a reflection of our society with its many interest groups, where it is less about the matter, but more about positions, about the personal prestige of some elites who are removed from normal life.”

+++ 09.05.2020, 11:41 a.m .: Kohfeldt wants to “avoid unnecessary physical contact” +++

Werder trainer Florian Kohfeldt already has a lot of experience in using masks. When Bremen plays the first game after the interruption due to the Corona crisis on May 18 against Bayer Leverkusen, Kohfeldt will be on the sidelines with mouth and nose protection. “I wear a mask at every meeting,” said the 37-year-old.

Kohfeldt has to do without physical closeness such as hugs, clapping after an exercise or the encouraging pat on the shoulders, even if it is difficult for him.

“I will try to avoid unnecessary physical contact – on the pitch and next to the pitch anyway”, the trainer announced on the Werder homepage: “Physical closeness is usually part of my coaching.”

+++ 09.05.2020, 11:20 a.m .: Lok Leipzig breaks European record +++

Regional league player Lok Leipzig has with its fundraising campaign “People, fill the booth!” achieved an impressive brand.

The club sold 182,612 tickets for the imaginary game against an “invisible opponent”. Fans from all over the world watched the live broadcast in German and English on the Internet on Saturday.

Lok said that donations had arrived from numerous countries. Tickets were available in the club’s official fan shop and cost one euro. The club from the Probstheida district of Leipzig wants to cushion the consequences of the corona crisis with the proceeds.

On Saturday, the official European record from 1937 was also exceeded, Leipzig said with a wink. At the time, 149,547 spectators had watched the “real” duel between Scotland and England in Hampden Park in Glasgow.

By the way: Leipzig won the imaginary game 5-0. “The completely overwhelmed guests threw in the towel at half-time,” announced Lok.

+++ 09.05.2020, 11:06 a.m .: Bobic warns SBU fans about meeting at the stadium +++

Eintracht Frankfurt’s sports director Fredi Bobic has urged the fans to stay away from the stadium during the ghost games.

“We talked a lot to our fans and said:” Listen, boys, don’t show up at the stadium. Wenn ihr dort auftaucht, verlieren wir dieses Spiel, weil die Regeln sehr streng sind”. Denn wenn sie auftauchen, geht das Spiel ans Auswärtsteam”, sagte der 48-Jährige dem amerikanischen Sportsender “ESPN”.

Bobic vertraut auf das Verantwortungsbewusstsein der Fans, auch dem Klub gegenüber. “Sie sind schlau. Sie haben in den letzten Wochen die Regeln befolgt und viel für die Gemeinde getan, insbesondere für die Ältesten”, sagte der frühere Stürmer. Die Kommunikation mit den Fangruppen sei gut verlaufen und von ihnen seien positive Signale gekommen, sich an die Vorgaben zu halten.

+++ 09.05.2020, 08:34 Uhr: Früherer Ethikrats-Chef über Restart: “Fatale Wirkung” +++

Der Neustart der Fußball-Bundesliga ist nach Ansicht des langjährigen Ethikrats-Vorsitzenden Peter Dabrock eine Gefahr für die Solidarität in der Gesellschaft.

“Das Konzept ist von vorne bis hinten nicht durchdacht und wird eine fatale Wirkung auf das gesamte Einhalten der Einschränkungen haben”, sagte der Theologie-Professor der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg im Interview der “Deutschen Presse-Agentur” mit Blick auf den Fahrplan der Deutschen Fußball Liga.

“Wenn das Mantra lautet: kein Kontakt, Abstand, Hygiene, Schutz, aber man dann ausgerechnet eine Sportart zulässt, in der all das von Anfang an und notorisch nicht eingehalten werden kann, hat das natürlich Auswirkungen darauf, ob sich die Menschen fragen: Warum muss ich mich in meinem Bereich an solche Einschränkungen halten?”, erläuterte Dabrock.

+++ 09.05.2020, 07:21 Uhr: Sächsischer Innenminister droht mit Spielabbruch bei Fanansammlungen +++

Sachsens Innenminister Roland Wöller droht angesichts des nahenden Restarts der Bundesliga bei Fanansammlungen vor den Stadien mit rigorosem Durchgreifen.

“Die Fans sollten die Geisterspiele nicht zum Anlass nehmen, sich vor den Arenen oder an anderen Orten zusammenzufinden und damit zu einer Erhöhung des Infektionsrisikos beizutragen”, sagte der 49 Jahre alte CDU-Politiker im “MDR”-Magazin “Umschau”: “Um es klar zu sagen: Dies kann in der Konsequenz zum Spielabbruch führen.”

Entsprechende Ansammlungen hatte es beim ersten Geisterspiel vor der Coronapause in Mönchengladbach gegeben, als hunderte Gladbach-Fans vor dem Stadion den Sieg gegen den 1. FC Köln feierten.

In Sachsen wird es am 16. Mai mit den Begegnungen RB Leipzig gegen SC Freiburg und Erzgebirge Aue gegen den SV Sandhausen (2. Liga) die ersten Geisterspiele geben.

+++ 08.05.2020, 22:45 Uhr: Bayern-Bosse rotieren +++

Laut “Bild” werden die Verantwortlichen des FC Bayern bei Auswärtsspielen rotieren.

Weil aufgrund der DFL-Regularien nur vier externe Personen des Gast-Vereins erlaubt sind, werden sich Präsident Herbert Hainer und Co. abwechseln (müssen). Nur Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge soll bei jedem Spiel live vor Ort sein.

In der heimischen Allianz Arena gibt es diese Einschränkungen nicht. Dann dürfen alle Vorstände der Partie beiwohnen, denn dann sind acht Personen aus dem Heim-Verein erlaubt.

+++ 08.05.2020, 21:19 Uhr: Teilweises Jubel-Verbot in der Bundesliga? +++

Beim Torjubel in der Bundesliga sind nach Informationen der “Bild” zum Neustart der Saison nur “kurzer Ellenbogen- oder Fußkontakt” erlaubt.

Gemeinsames Jubeln, Abklatschen und Umarmungen seien zu unterlassen, berichtete die Zeitung unter Berufung auf ein internes Papier (“Covid-19 Organisations-Rundschreiben Sonderspielbetrieb”) der Deutschen Fußball Liga.

Wenn die wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Saison am 16. Mai mit Geisterspielen fortgesetzt wird, sollen auch die Einwechslungen ohne das übliche Abklatschen erfolgen, Rudelbildungen und Spucken vermieden werden. Das Einlaufen der Mannschaften soll zeitversetzt stattfinden, schreibt die Zeitung. Bei den Spielen gebe es keine Einlaufkinder, keine Maskottchen, kein Handshake bei der Platzwahl und keine Team-Fotos.

+++ 08.05.2020, 18:07 Uhr: DFB verabschiedet Hygienekonzepte für 3. Liga und Pokal +++

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Freitag die Hygienekonzepte für die Fortsetzung seiner Wettbewerbe veröffentlicht. Erwartungsgemäß orientieren sich die Vorgaben dabei sehr stark am von der “Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb” entwickelten Konzept der DFL für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Bundesliga und 2. Bundesliga. Mehr dazu hier!

+++ 08.05.2020, 17:09 Uhr: Köln gefangen im Geisterhotel +++

Trainer Markus Gisdol vom 1. FC Köln hat nach dem Umzug ins Mannschaftshotel zum Quarantäne-Trainingslager bis zur Fortsetzung der Fußball-Bundesliga gemischte Emotionen eingeräumt.

“Es war ein eigenartiges Gefühl”, sagte Gisdol: “Das Hotel ist wie ein Geisterhotel. Und du bist plötzlich in deiner Freiheit viel mehr eingeschränkt als in den letzten Wochen schon. Das ist schon nochmal eine andere Dimension.” Mehr dazu hier!

+++ 08.05.2020, 16:52 Uhr: Schalke wehrt sich gegen Vorwurf +++

Sportvorstand Jochen Schneider vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 wehrt sich gegen den Vorwurf, dass die Spieler bezüglich ihrer Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb keine Wahl hätten.

“Das behauptet wird, dass kein Spieler gefragt wird, ob er überhaupt spielen will, ist bei Schalke 04 komplett falsch”, sagte der 49-Jährige: “Ich habe diesbezüglich am Montag in Gruppen mit allen Spielern gesprochen und habe ihnen gesagt, dass die Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb freiwillig ist.”

Wenn jemand Bedenken habe, weil er vielleicht eine Risikoperson in seinem Umfeld hat oder dass eine mögliche Infektion Auswirkungen auf seine Gesundheit in der Zukunft haben könnte, “dann muss er hier nicht teilnehmen”, erklärte Schneider weiter. Mehr dazu hier!

+++ 08.05.2020, 16:38 Uhr: Wie geht es für die Serie A weiter? +++

Die italienische Regierung will erst nach dem 18. Mai über die Fortsetzung der Serie A entscheiden. An diesem Datum beginnen die Klubs wieder mit dem Mannschaftstraining, im Anschluss könnte der Neustart der Fußballmeisterschaft beschlossen werden, sollten die epidemiologischen Daten zufriedenstellend sein. Das sagte Sandra Zampa, Staatssekretärin im Gesundheitsministerium, laut Medienberichten.

Vor Beginn des Mannschaftstrainings sollen Tests bei Spielern und Klubmitarbeitern durchgeführt werden und danach die Teams zwei Wochen in Quarantäne gehen. “Mit diesen Maßnahmen können wir uns vorstellen, dass man wieder spielt. Der Schutz der Gesundheit unserer Fußballer ist für uns von wesentlicher Bedeutung”, meinte Zampa.

Die Regierung wolle prüfen, ob nach der Lockerung der Ausgangssperre am vergangenen Montag die Epidemiekurve in Italien weiterhin unter Kontrolle bleibt. “Wir wollen alle neu starten, wir brauchen dazu jedoch eine solide wissenschaftliche Basis”, meinte Zampa. Die Serie A wurde am 9. Mai unterbrochen. Zwölf Spieltage fehlen noch bis zum Ende der Saison. Am Donnerstag waren drei infizierte Spieler bei der AC Florenz und vier bei Sampdoria Genua gemeldet worden.

+++ 08.05.2020, 16:32 Uhr: DFB-Arzt appelliert an Disziplin +++

Nationalmannschaftsarzt Tim Meyer ist zuversichtlich, dass die beiden deutschen Profiligen nach ihrem Restart am kommenden Wochenende ihre Spielzeiten vollständig zu Ende bringen können.

“Ich bin guter Hoffnung, es ist aber so, dass wir bei der Umsetzung unheimlich stark an der Disziplin der Beteiligten hängen”, sagte der Leiter der Task Force “Sportmedizin/Sonderspielbetrieb” bei MagentaSport.

Das erarbeitete Konzept, so der Mediziner weiter, stelle die Voraussetzungen, dass es klappen könne: “Aber wenn die Protagonisten nicht mitspielen, wird es sehr, sehr schwierig. Das sind ja nicht zehn Leute, die man irgendwo einzeln ansprechen könnte, sondern 36 Klubs mit Spielern und Betreuern.”

Vorwürfe, der Fußball genieße eine Sonderrolle, wies Meyer zurück. “Sonderrolle im Sinne von Sonderregel kann ich konkret bestreiten. Es ist überhaupt nicht so, dass gegenüber den Gesundheitsämtern Regeln gelten, die gegenüber anderen nicht gelten”, erklärte der 52-Jährige.

+++ 08.05.2020, 16:19 Uhr: Rangnick will über 50+1 sprechen +++

Ralf Rangnick hat sich für eine neue Diskussion über den Wegfall der 50+1-Regel ausgesprochen.

“Es gibt ja schon Vereine, die durch Corona wirtschaftlich in Not geraten sind. Da muss man überlegen, was ist besser: Insolvenz anmelden oder durch Investorengelder retten?”, sagte der Head of Sport and Development der Red Bull GmbH der “Bild”.

“Wir sind das einzige Land in den europäischen Top-Ligen, welches die 50+1-Regel noch hat. Wenn wir den Anschluss nicht verlieren wollen, muss man zumindest darüber diskutieren dürfen”, meinte der ehemalige Trainer und Sportdirektor von RB Leipzig weiter, der einen Test wie in England für mögliche Investoren anregte. Dieser könne verhindern, dass “nicht vertrauenswürdige Investoren” bei den Klubs einsteigen.

Die 50+1-Regel im deutschen Fußball verhindert, dass die Stammvereine die Mehrheit an ausgegliederten Profi-Kapitalgesellschaften verlieren. Ausnahmeregelungen gibt es allerdings für die Konzerntöchter Bayer Leverkusen und den VfL Wolfsburg (VW) sowie 1899 Hoffenheim und RB Leipzig.

+++ 08.05.2020, 14:40 Uhr: Fanprojekte rechnen nicht mit Fan-Ansammlungen +++

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) ist davon überzeugt, dass sich eine Fan-Ansammlung wie beim ersten Geisterspiel im März zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln beim Neustart der Bundesliga am 16. Mai nicht wiederholen wird.

“Gladbach ist mit der jetzigen Situation nicht zu vergleichen”, sagte BAG-Sprecherin Sophia Gerschel im Interview mit dem “Sport-Informations-Dienst”.

+++ 08.05.2020, 13:39 Uhr: Nach Sex-Party: City-Star gesteht weitere Corona-Verstöße +++

Der englische Nationalspieler Kyle Walker hat neuerliche Verstöße gegen die Maßnahmen im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie eingeräumt.

Der Verteidiger von Manchester City kritisierte dabei in seinen Beiträgen auf Twitter und Instagram aber zugleich die Berichterstattung einiger britischer Medien über ihn.

Walker fühlt sich belästigt. “Das betrifft nun nicht mehr nur mich allein, sondern auch die Gesundheit meiner Familie und meiner kleinen Kinder”, schrieb er.

Die Boulevard-Zeitung “The Sun” hatte berichtet, Walker habe die in Großbritannien geltenden Ausgangsbeschränkungen innerhalb eines Tages mehrfach missachtet, und dazu Fotos veröffentlicht.

Der 29-Jährige soll unter anderem an einer Geburtstagsparty seiner Schwester teilgenommen und seine Eltern besucht haben. Walker bestätigte beides. Im März hatte Walker selbst noch dazu aufgerufen, zuhause zu bleiben, war aber auch wegen einer Party mit einem Freund und zwei Prostituierten in die Negativschlagzeilen geraten.

+++ 08.05.2020, 12:44 Uhr: Fünf Corona-Fälle im spanischen Fußball? +++

Im spanischen Fußball sind angeblich fünf Spieler der ersten und zweiten Liga mit dem Coronavirus infiziert.

Wie der öffentlich-rechtliche katalonische Radiosender “RAC1” meldete, wurden bei den am Donnerstag durchgeführten Tests bei allen Mannschaften drei Erstligaspieler und zwei Zweitligaspieler identifiziert.

Die drei Erstligaspieler sollen von drei unterschiedlichen Vereinen stammen, die zwei Zweitligaspieler von einem Verein. Die spanische Liga will ihre unterbrochene Saison angeblich ab dem 20. Juni fortsetzen.

+++ 08.05.2020, 10:28 Uhr: Corona-Chaos in der 3. Liga +++

Beim Drittligisten Hallescher FC mussten gleich 14 von 39 Personen ihren Corona-Test wegen eines uneindeutigen Ergebnisses wiederholen.

Einen entsprechenden Bericht der “Mitteldeutschen Zeitung” bestätigte der Klubsprecher auf “SID”-Anfrage. Die Ergebnisse der zweiten Testung werden für den heutigen Freitag erwartet.

+++ 08.05.2020, 10:03 Uhr: DFL-Boss Seifert hofft auf Corona-Jubel +++

Torjubel in Corona-Zeiten – DFL-Chef Christian Seifert hat da schon seine Vorstellungen. “Ich hoffe, dass die Spieler an alles denken und schon den Corona-Torjubel üben – selbstverständlich mit Abstand, wenn es irgendwie geht, weil auf den Körperkontakt könnte man dann ja tatsächlich verzichten”, sagte er scherzend der “Bild”.

Im Ernst fügte der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga hinzu: “Das werden die Spieler dann auf dem Platz entscheiden.”

Die landesweite Abstandsregel ist beim Neustart der Bundesliga in gut einer Woche nicht einzuhalten. “Wir wissen, dass es auf dem Platz und auch im Mannschaftstraining zu Körperkontakt kommt”, sagte Seifert. “Wir werden sehen, welche Formen des Jubelns wir dann sehen werden. Ich glaube, jeder Fan freut sich, wenn überhaupt wieder gejubelt wird. Denn das heißt, es ist ein Tor gefallen, und das heißt, wir spielen wieder.”

Britischen Medienberichten zufolge soll im Falle eines Neustarts der englischen Premier League zwölf Monate auf Gruppenjubel genauso wie auf den Trikottausch, das Ausspucken und das Teilen von Getränkeflaschen verzichtet werden müssen.

+++ 08.05.2020, 09:49 Uhr: Leganés-Coach verrät Termin für Restart der Primera División +++

Die Primera División will offensichtlich am 20. Juni wieder den Spielbetrieb aufnehmen. Das verriet Javier Aguirre, mexikanischer Trainer von CD Leganés, in einem Interview. Die Liga lehnte eine Bestätigung ab.

“Wir haben ein Startdatum: Am 20. Juni geht es wieder los, am 26. Juli sollen wir fertig sein. Das wurde mir offiziell mitgeteilt”, sagte Aguirre bei “Marca Claro”.

Die Liga war im März aufgrund der Corona-Pandemie ausgesetzt worden, elf Spieltage stehen noch aus. Die meisten Vereine bereiten sich derzeit auf die Rückkehr ins Training unter Schutzmaßnahmen vor.

Die Bundesliga wird ab dem 16. Mai wieder spielen, Frankreich hat die Saison der Ligue 1 abgebrochen. Die englische Premier League und die italienische Serie A haben noch keinen Plan veröffentlicht.

+++ 08.05.2020, 08:35 Uhr: Leipzigs Mintzlaff wehrt Kritik an Fortsetzung ab +++

RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hält nichts von der Kritik, dass die Bundesliga die Saison ohne Fans nur fortsetzt, um sich selbst zu erhalten.

“Ich finde den Ansatz völlig verkehrt”, sagte der 44-Jährige im “Morgenmagazin” des “ZDF”. “Wir haben eine tolle Fankultur, wir haben ausverkaufte Stadien in der Bundesliga. Auch gehört zur Wahrheit, dass wir natürlich am Ende auch nicht immer erzählen, wir wollen der Gesellschaft ein bisschen Normalität geben und es ist doch schön, wenn wieder der Fußball läuft”, erklärte Mintzlaff seine Sicht. Fußball ohne Fans sei kein schöner Fußball, betonte er, es fehle ein großer Teil.

Die Bundesliga setzt am 16. und 17. Mai ihren Spielbetrieb fort, nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten dafür die Erlaubnis gegeben haben. Grundlage für den Wiederbeginn ist das Sicherheits- und Hygienekonzept, das die Deutsche Fußball Liga erstellt hatte. “Dieses Konzept basiert auf ganz großer Disziplin”, betonte Mintzlaff. “Es könnte nur zu einem Abbruch kommen, wenn wir nicht selbstdiszipliniert sind.”

+++ 08.05.2020, 08:28 Uhr: KSC-Sportchef Kreuzer erwartet Gehaltseinbußen +++

Nach Meinung von KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer müssen sich Fußballprofis nach der Corona-Krise auf finanzielle Einbußen einstellen.

“Die Gehälter werden überall sinken”, sagte der Sportgeschäftsführer des abstiegsbedrohten Zweitligisten Karlsruher SC der “Deutschen Presse-Agentur”. Diese Entwicklung werde sich in allen Ligen bemerkbar machen. “Bei uns in der zweiten Liga vielleicht nicht so exorbitant wie im ersten Preisregal oben. Wenn ein Spieler heute acht Millionen verdient, dann wird er künftig weniger verdienen. Aber richtig weniger.”

Ablösesummen wie 150 Millionen Euro für Leroy Sané, die Manchester City vor der schweren Knieverletzung des Nationalspielers gefordert haben soll, seien passé. “Das können die sich jetzt abschminken”, sagte Kreuzer. Stattdessen sei es vielerorts an der Zeit, darüber nachzudenken, wie man künftig solche Krisen besser überstehen könne. “Keiner hat ja geglaubt, das jemals so etwas eintritt”, sagte der 54-Jährige. “Jetzt ist der Fall aber eingetreten und deswegen kann man einmal darüber nachdenken, ob man für so einen Fall nicht künftig Rücklagen bildet.”

Auch beim KSC gebe es daher Überlegungen, wie man künftig besser mit solche Situationen umgehen könne. “Zum Beispiel, dass man sagt, vom TV-Geld legt man jedes Jahr zehn Prozent weg auf ein Sperrkonto”, schlug der frühere Bayern-Profi vor.

+++ 08.05.2020, 08:16 Uhr: Mitspracherecht für Profis in England vor einem Neustart +++

Die Premier League will vor einen angestrebten Neustart auch die Fußballprofis zu Wort kommen lassen.

Einem Bericht der Zeitung “The Guardian” zufolge sollen am 11. Mai wahrscheinlich Spieler-Vertreter von allen 20 Klubs der höchsten Spielklasse auf der Insel in einer Video-Konferenz mögliche Bedenken äußern können. Vorher wollen sich die Anteilseigner der Premier League zusammenschalten.

Sergio Agüero, argentinischer Torjäger des Tabellenzweiten Manchester City, hatte jüngst Bedenken gegen einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs geäußert. Dem Sender “El Chiringuito TV” hatte er gesagt, dass die Mehrheit der Spieler Angst habe.

Britische Medien spekulieren, dass die Premier League ab Mitte Juni ohne Zuschauer fortgesetzt werden könnte. Laut “The Times” soll die Regierung die Pläne für einen Saison-Restart am 12. Juni unterstützen. Am 10. Mai will Premierminister Boris Johnson Pläne für die Lockerung der Maßnahmen gegen das Coronavirus in Großbritannien vorstellen.

+++ 08.05.2020, 08:07 Uhr: Mehrheit der Fans glaubt: Bundesliga startet aus finanziellem Interesse +++

89 Prozent der Fußball-Fans in Deutschland glauben, dass die Deutsche Fußball Liga hauptsächlich aus finanziellem Interesse den Spielbetrieb in der Bundesliga wieder aufnehmen will. Das geht aus einer Umfrage der App FanQ hervor, an der über 1350 Fans teilgenommen hatten.

Immerhin noch 40 Prozent glauben, die “Ermöglichung des sportlichen Wettbewerbs” sei eine Motivation. Nur 20 Prozent der Befragten sind jedoch der Meinung, dass die DFL die Liga fortsetzen wolle, um die Fans zu unterhalten. 81 Prozent der Befragten sehen die Gefahr, dass es bei den Geisterspielen zu Ansammlungen vor den Stadien kommen wird.

Dem Wunsch von 91 Prozent der Umfrage-Teilnehmer, Geisterspiele im Free-TV zu zeigen, war “Sky” bereits am Donnerstag nachgekommen. Nach der Ankündigung der DFL, die Bundesliga am 16. Mai wieder aufzunehmen, kündigte der Rechteinhaber an, die Konferenz der ersten beiden Spieltage nach dem Neustart frei empfangbar auszustrahlen.

+++ 08.05.2020, 07:51 Uhr: Schiri-Urgestein findet Geisterspiele “beklemmend” +++

Der frühere Top-Schiedsrichter Knut Kircher sieht durch die Geisterspiele in 1. und 2. Bundesliga auch auf die Unparteiischen eine große Herausforderung zukommen.

“Wenn im weiten Rund nichts mehr ist, dann ist das wirklich ein ungewohntes, vielleicht auch ein beklemmendes Gefühl”, sagte der 51-Jährige der “Deutschen Presse-Agentur”. Er habe als Schiedsrichter selbst mal ein Länderspiel ohne Zuschauer in Belgrad gepfiffen.

“Als Schiedsrichter ist man es auch gewöhnt, diese Geräuschkulisse als Push-Faktor zu haben, du bist dann auch in dieser Manege drin, das ist das gleiche wie für einen Spieler, der ja auch von den Massen getragen wird”, so der Rottenburger.

“Die Menschenmassen treiben zwar nicht den Schiedsrichter an, sie geben aber Rückmeldung. Und das ist schwer, da einen neuen Maßstab zu finden, wenn diese Reize auf einmal fehlen.”

+++ 08.05.2020, 07:29 Uhr: Köln-Boss verteidigt Bundesliga-Restart +++

Geschäftsführer Alexander Wehrle vom 1. FC Köln hat sich gegen die Kritik gewehrt, der Fußball setze seine Spieler im Kampf ums finanzielle Überleben einer Gefährdung aus.

“Eines weise ich leidenschaftlich zurück: Den Vorwurf, wir würden für Geld die Gesundheit opfern”, schreibt Wehrle, der auch dem Präsidium der Deutschen Fußball Liga angehört, in einem Gastbeitrag im “Kölner Stadt-Anzeiger”.

Er habe “als Rettungssanitäter, im Altersheim und im Beerdigungsinstitut gearbeitet”, erklärte der 45-Jährige: “Wenn es etwas gibt, das ich nie auf die leichte Schulter nehmen werde, dann ist es die Gesundheit unser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter”. Das gelte natürlich auch für die Profis: “Fürsorge ist unabhängig von der Höhe des Gehalts.”

+++ 07.05.2020, 21:29 Uhr: 38 Corona-Fälle bei Brasiliens Meister +++

Brasiliens Meister CR Flamengo hat im Vereinsumfeld mit der Ausbreitung des Coronavirus zu kämpfen.

Drei Spieler seien positiv auf COVID-19 getestet worden, teilte der Verein mit. “Von den 293 Personen, die getestet wurden, waren 38 positiv, manchmal ohne Symptome”, hieß es in einem Statement.

Die Infektionen sind bei Testungen im Zeitraum vom 30. April bis zum 3. Mai bei Vereinsmitarbeitern und deren Angehörigen festgestellt worden. Zudem wurden bei zwei Profis Antikörper gegen das Virus entdeckt.

+++ 07.05.2020, 21:13 Uhr: Ribéry-Klub meldet weitere Corona-Fälle +++

Bei den italienischen Fußball-Erstligisten AC Florenz und Sampdoria Genua sind insgesamt sieben Spieler positiv auf COVID-19 getestet worden.

Das gaben der AC, Klub des früheren Bayern-Stars Franck Ribéry, und Genua am Donnerstag bekannt. Um welche Profis es sich handelt, ließen beide Vereine offen.

Die betroffenen Akteure von Florenz, die keine Symptome aufweisen, begaben sich in Quarantäne. Zudem haben sich drei Mitglieder des medizinischen Stabs mit dem Coronavirus infiziert.

+++ 07.05.2020, 18:38 Uhr: Medien: Corona-Entwarnung beim FC Barcelona +++

Beim FC Barcelona sind offenbar alle Spieler und Betreuer des Vereins negativ auf das Coronavirus getestet worden. Das berichtet der katalanische Radiosender “RAC1”.

Nach den ersten Testergebnissen sollen die Spieler um den deutschen Nationaltorhüter Marc André ter Stegen ab Freitag mit dem individuellen Training beginnen.

+++ 07.05.2020, 18:17 Uhr: UEFA-Präsident: Bundesliga ein “leuchtendes Beispiel” +++

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hat nach dem festgelegten Re-Start der Bundesliga die Deutsche Fußball Liga und die Behörden in den höchsten Tönen gelobt und sieht im deutschen Modell ein Vorbild für andere Verbände.

Er sei “das Ergebnis eines konstruktiven Dialogs und einer sorgfältigen Planung zwischen den Fußballbehörden und Politikern”, sagte Čeferin in einer Mitteilung der Europäischen Fußball-Union. “Und ich bin zuversichtlich, dass Deutschland uns allen ein leuchtendes Beispiel dafür geben wird, wie wir den Fußball – mit all seiner Aufregung, Emotion und Unberechenbarkeit – wieder in unser Leben zurückbringen können.”

Deshalb sei es “eine großartige Nachricht, dass die deutschen Behörden zugestimmt haben, dass die Bundesliga zurückkehren kann”, sagte der Slowene: “Das ist ein großer und positiver Schritt, um den Menschen wieder Optimismus ins Leben zu bringen. Ich wünsche allen, die damit verbunden sind, viel Erfolg.”

+++ 07.05.2020, 18:08 Uhr: Preetz schützt Kalou: “Werden ihn nicht verdammen” +++

Manager Michael Preetz von Hertha BSC hat das vieldiskutierte Kabinen-Video des inzwischen suspendierten Angreifers Salomon Kalou als “schweren Fehler” be-zeichnet.

Kalou sei über sechs Jahre aber auch ein “tadelloser Sportsmann” gewesen, der sich entschuldigt habe, ergänzte Preetz in einer Video-Konferenz mit Journalisten: “Wir hatten keine Wahl, als ihn zu suspendieren. Wir werden ihn aber nicht verdammen.”

+++ 07.05.2020, 15:58 Uhr: Finaltag der Amateure verlegt +++

Der DFB hat aufgrund der Corona-Pandemie den Finaltag der Amateure verlegt. Ein neuer Termin bleibt aber vorerst vakant. Ursprünglich sollte die fünfte Auflage der größten Fußball-Livekonferenz des Jahres am 23. Mai 2020 und damit wie auch schon 2019 am Tag des DFB-Pokalendspiels absolviert werden.

Die Landesverbände haben jedoch das Ziel, die Pokalsaison der Landesverbände sportlich zu beenden, um vor allem die Teilnehmer im Wettbewerb des DFB-Pokals 2020/2021 zu ermitteln. Dieser Zeitpunkt kann auch nach dem 30. Juni 2020 liegen.

+++ 07.05.2020, 15:50 Uhr: Vergabe der Bundesliga-Medienrechte im Juni +++

Die DFL hat ihren Zeitplan zur Vergabe der Medienrechte am Profifußball für die vier Spielzeiten von 2021/22 bis 2024/25 konkretisiert. Die Vergabe der Rechte für den deutschsprachigen Raum soll vom 8. bis 19. Juni über die Bühne gehen. Das sagte DFL-Boss Christian Seifert am Donnerstag.

Aufgrund der Coronakrise war die Auktion verschoben worden. Ursprünglich sollten die Interessierten vom 27. April bis zum 8. Mai ihre Gebote abgeben. Noch zu Jahresbeginn hatten die Klubs gehofft, dass sich die derzeitigen Einnahmen von 1,2 Milliarden Euro pro Saison steigern lassen können. Die Coronakrise setzt dahinter ein großes Fragezeichen.

+++ 07.05.2020, 15:39 Uhr: Bundesliga läuft im Free-TV +++

Zuschauer können beim Re-Start der Fußball-Bundesliga die Geisterspiele an den ersten zwei Wochenenden live im Free-TV sehen.

Der Pay-TV-Sender Sky teilte mit, die Konferenz-Schalten der 1. Liga am Samstag und der 2. Liga am Sonntag am 26. und 27. Spieltag auf seinem frei zugänglichen Kanal Sky Sport News HD zu zeigen.

+++ 07.05.2020, 14:54 Uhr: Starttermin für 2020/2021 bleibt unklar +++

Der Termin für den Start in die Bundesliga-Saison 2020/21 bleibt vorerst unklar.

“Stand heute wollen wir uns noch nicht final festlegen. Im Idealfall starten Ligen natürlich im August”, sagte DFL-Boss Christian Seifert im Anschluss an die Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga und verweis auf den Zeitdruck wegen der in das Jahr 2021 verlegten EM.

“Alle Ligen, von denen ich bisher weiß, planen mit einem Start eigentlich im August. Tatsache ist aber auch, dass momentan nicht auszuschließen ist, dass möglicherweise Ende August das Champions-League-Finale stattfindet und der September mit einigen Länderspielen startet”, gab Seifert zu bedenken.

+++ 07.05.2020, 14:33 Uhr: Relegation soll ausgetragen werden +++

Im Konzept der Saison-Fortsetzung der Fußball-Bundesliga ist auch weiter eine Relegation zwischen dem Tabellen-16. der 1. Liga und dem Dritten der 2. Liga vorgesehen, erklärte DFL-Boss Christian Seifert.

Einen Termin dafür nannte er nicht, die Spiele müssten aber nach dem geplanten Saisonende der Ligen am 27. und 28. Juni stattfinden. Somit könnten zumindest diese Partien sogar nach dem 30. Juni und damit nach dem Auslaufen einiger Verträge stattfinden. Ob es auch Entscheidungs-Spiele zwischen dem Drittletzten der 2. Bundesliga und dem Dritten der 3. Liga geben wird, hängt laut Seifert von einer Entscheidung über einen möglichen Restart in Liga drei ab.

Seifert erwartet auch, dass “in absehbarer Zeit” die Halbfinals im DFB-Pokal terminiert werden. Dies obliege jedoch dem Deutschen Fußball-Bund.

+++ 07.05.2020, 14:27 Uhr: Seifert sieht keine Gefahr von Fan-Ansammlungen +++

Geschäftsführer Christian Seifert von der Deutschen Fußball Liga (DFL) sieht keine Gefahr von Fan-Ansammlungen beim Restart der Bundesliga.

“Ich glaube nicht, dass die Fanszene und die Fanorganisationen ihren Kritikern, die mit so pauschalen Vorurteilen auftauchen, den Gefallen tun werden, sich genau so zu verhalten”, sagte Seifert auf der Pressekonferenz nach der DFL-Mitgliederversammlung. Alle Gespräche, die er zu dem Thema geführt habe, “lassen keinen Rückschluss” auf Fan-Ansammlungen vor den Stadien zu.

Bei möglichen Treffen von Gruppen in Wohnzimmern appellierte Seifert auf die individuelle Pflicht in der Coronakrise, “da endet dann auch irgendwann die Verantwortung der DFL”, so Seifert.

+++ 07.05.2020, 14:14 Uhr: Corona-Tests auch für Schiedsrichter +++

Die Referees der 1. und 2. Bundesliga müssen sich vor dem Wiederanpfiff in der Corona-Krise ebenfalls Tests unterziehen.

“Selbstverständlich wird es für Schiedsrichter, Linienrichter und vierte Offizielle ebenfalls hygienische und medizinische Anforderungen geben”, sagte DFL-Boss Christian Seifert bei der Pressekonferenz nach der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga.

Seifert verwies darauf, dass der Deutsche Fußball-Bund für das Schiedsrichterwesen zuständig ist. “Der DFB hat uns mitgeteilt, dass er die Umsetzung des Konzepts in die Hand nimmt. Das wird auch Testungen vor dem ersten Spieltag beinhalten”, sagte er.

+++ 07.05.2020, 13:55 Uhr: Fünf Auswechslungen denkbar +++

Der deutsche Profifußball hat in Zeiten der Coronakrise die Erhöhung der erlaubten Auswechslungen pro Spiel von drei auf fünf in Erwägung gezogen. “Falls diese Regel seitens der FIFA entschieden wird, werden die Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga kurzfristig über eine zeitlich befristete Übernahme dieser Regelung entscheiden”, sagte Geschäftsführer Christian Seifert von der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Donnerstag auf einer virtuellen Pressekonferenz.

Der Weltverband FIFA hatte zuletzt den Vorschlag eingebracht, die Spieler bei einem zu erwartenden hohen Spielaufkommen nach der Wiederaufnahme des Spielbetriebs zu schützen. Eine Entscheidung über eine Regeländerung muss jedoch das International Football Association Board (IFAB) treffen.

+++ 07.05.2020, 13:46 Uhr: Welcher Klub spielt wann? +++

Am 16. Mai legen die Klubs in der Bundesliga und 2. Bundesliga wieder los. DFL-Boss Christian Seifert verkündete am Donnerstag, wann welche Partien angesetzt sind.

+++ 07.05.2020, 13:42 Uhr: Zwei weitere Coronafälle +++

Bei der zweiten Welle der Corona-Tests in der Fußball-Bundesliga bzw. der 2. Liga hat es zwei weitere positive Ergebnisse gegeben. Das verkündete Geschäftsführer Christian Seifert von der Deutschen Fußball Liga am Donnerstag, ohne Details oder betroffene Vereine zu nennen.

In erster Testung waren bei insgesamt 1724 Untersuchungen zehn Coronafälle offenbar geworden, drei davon beim 1. FC Köln.

+++ 07.05.2020, 13:37 Uhr: Seifert bestätigt: Bundesliga startet erst am 16. Mai +++

Die Fußball-Bundesliga hat die Wiederaufnahme des Spielbetriebes um einen Tag auf den 16. Mai verlegt. Darauf haben sich die Vereine auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga in Frankfurt geeinigt.

Hintergrund dafür ist, dass der vom DFL-Präsidium beschlossene Starttermin am 15. Mai noch in der ersten Monatshälfte liegt. Die Politik hatte zugestimmt, dass die seit Mitte März wegen der Corona-Krise ausgesetzte Saison in beiden Ligen mit Spielen ohne Publikum ab der zweiten Mai-Hälfte zu Ende gespielt werden kann.

Der letzte Spieltag soll demnach am 27./28. Juni stattfinden. Damit könnte das Endspiel im DFB-Pokal frühestens im Juli ausgetragen werden.

+++ 07.05.2020, 13:29 Uhr: Lyon-Chef hofft auf Umdenken +++

Präsident Jean-Michel Aulas vom französischen Champions-League-Teilnehmer Olympique Lyon hofft, dass der Wiederbeginn in der Fußball-Bundesliga die Verantwortlichen in Frankreich zum Umdenken bewegt.

“Wir sind auf dem falschen Weg. Es ist vielleicht nicht zu spät, sich vorzustellen, (…) was politisch machbar ist”, sagte Aulas der Sporttageszeitung “L’Equipe”. Es wäre möglich gewesen, die Saison bis Ende August oder Anfang September zu beenden.

In der Vorwoche hatte die französische Fußball-Liga die Saison wegen der Coronavirus-Pandemie abgebrochen und Paris Saint-Germain zum Meister erklärt. Erst ab 1. August wären Geisterspiele in Frankreich möglich gewesen, die Ligue 1 hätte aber noch zehn Spieltage nachholen müssen. Lyon ist nach dem Abbruch einer der größten Verlierer, da der Klub erstmals seit über 20 Jahren nicht mehr international vertreten ist.

Aulas beziffert den finanziellen Schaden für die Liga auf rund 700 Millionen Euro. “Die Entscheidungen können den französischen Fußball in eine katastrophale Situation bringen”, betonte der Klub-Boss, der bemängelte, dass er keinen Zugang zu den Unterlagen erhalten habe, die die Liga-Verantwortliche zum Saisonabbruch motiviert haben.

+++ 07.05.2020, 13:16 Uhr: 1. FC Köln begibt sich in Quarantäne +++

Der 1. FC Köln begibt sich gut eine Woche vor dem Wiederbeginn des Spielbetriebs in der Fußball-Bundesliga in Quarantäne.

Das Team von Fußball-Lehrer Markus Gisdol bezieht unmittelbar nach dem ersten gemeinsamen Teamtraining seit der rund zweimonatigen Corona-Pause ein Hotel in der Kölner Innenstadt am Heumarkt. Dort sind rund 35 Profis und Staffmitglieder untergebracht. Zentrum der täglichen Arbeit bleibt aber das knapp sechs Kilometer entfernte Geißbockheim.

“Wir werden uns viel hier aufhalten. Das ist auch für uns eine neue Situation und wir müssen uns da ein wenig reinfuchsen”, sagte FC-Sportchef Horst Heldt dem “Express”. Behandlungs- und Aufenthaltsräume sowie Besprechungszimmer sollen einen Lagerkoller verhindern. Spieler und Stab unterzogen sich unterdessen einem dritten Corona-Test. More about this here.

+++ 07.05.2020, 12:48 Uhr: Dynamo-Boss: Faszination am Fußball wird abnehmen +++

Bei Zweitligist Dynamo Dresden hält sich die Vorfreude auf den Restart im deutschen Profifußball in Grenzen.

“Wir sind als Verein geisterspielerprobt und können deshalb sagen: Was da in den kommenden Wochen auf uns wartet, wird nicht annähernd die Faszination des Fußballs entfalten können, die wir an diesem Sport so lieben”, sagte Sport-Geschäftsführer Ralf Minge.

Man werde sich jedoch mit der Entscheidung, ab Mitte Mai Geisterspiele abzuhalten, “anfreunden müssen”, so Minge weiter, “denn es gibt derzeit keine mehrheitsfähige Alternative zu Geisterspielen unter den Klubvertretern”.

+++ 07.05.2020, 12:23 Uhr: Rakitic lobt Bundesliga für Neustart +++

Der ehemalige Schalker Bundesliga-Star Ivan Rakitic vom spanischen Fußballmeister FC Barcelona lobt Deutschland für den raschen Neustart der Bundesliga-Saison während der Corona-Pandemie.

“Es freut mich, denn das heißt, dass man die Situation besser im Griff hat als bei uns”, sagte der Kroate bei “Sky Sport News HD”. More about this here.

+++ 07.05.2020, 12:18 Uhr: DFB hofft auf Fortsetzung der 3. Liga +++

Nach der Genehmigung für die Bundesligen hofft der Deutsche Fußball-Bund (DFB) auf eine baldige Fortsetzung der 3. Liga.

DFB-Vizepräsident Rainer Koch berichtete im “Bayrischen Rundfunk”, dass sich der Verband bereits an Innenminister Horst Seehofer und Gesundheitsminister Jens Spahn gewandt habe.

“Es sind eigentlich die gleichen Konzepte, die für die Bundesliga, für die 2. Liga bestehen und für die 3. Liga und die Frauen-Bundesliga. Das ist auch Profisport”, sagte Koch.

Die 3. Liga sei wirtschaftliche in einer sehr schwierigen Sandwich-Position, da die ganz großen Fernseheinnahmen wie in den Bundesligen nicht erzielt werden können.

+++ 07.05.2020, 11:55 Uhr: DFB kommt Trainern entgegen +++

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Bund Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) kommen den Trainern entgegen, deren Lizenzen auslaufen. Auch ohne Absolvierung einer Fortbildung können die zum 31. Dezember auslaufenden Fußballlehrer-Scheine bis zum Jahresende 2021 verlängert werden.

Offene Fortbildungseinheiten können somit 2021 nachgeholt werden. Erst dann wird ein neuer Lizenzausweis ausgestellt, der bis zum 31. Dezember 2023 gültig ist. Für die abgesagten regionalen Fortbildungstagungen planen DFB und BDFL zusätzliche Veranstaltungen im Herbst und Winter dieses Jahres ein.

+++ 07.05.2020, 11:43 Uhr: Premier-League-Restart rückt näher +++

Nach dem Beschluss zur Fortsetzung der Bundesliga rückt auch in der englischen Premier League eine Wiederaufnahme des Fußballbetriebs näher.

Nach Informationen der Zeitung “The Times” unterstützt die britische Regierung Pläne für eine Fortsetzung der Saison ab 12. Juni hinter verschlossenen Türen und unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen.

Laut dem Bericht ist geplant, bis Ende Juli täglich drei bis vier Spiele der Premier League und auch der zweitklassigen Championship zu unterschiedlichen Zeiten anzusetzen. More about this here.

+++ 07.05.2020, 11:05 Uhr: Hörmann fordert verantwortlichen Umgang +++

DOSB-Präsident Alfons Hörmann fordert die Fußball-Bundesliga zu einem verantwortlichem Umgang mit dem Restart auf.

“Wir sehen das, was da jetzt umgesetzt wird, als sinnvoll und richtig an. Allerdings mit dem großen Fragezeichen: Wird es den Verantwortlichen gelingen, das Ganze auch absolut konsequent und professionell umzusetzen?”, sagte der Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes im Interview mit dem “Bayerischen Rundfunk”: “Da geht es jetzt um die Frage, Verantwortung zu übernehmen.”

+++ 07.05.2020, 10:48 Uhr: Staatsrechtler kritisiert Sonderrolle für Profifußball +++

Staatsrechtler Udo Di Fabio hat eine Bevorteilung der Fußball-Bundesliga gegenüber dem Breitensport kritisiert.

“Man kann nicht dem Profifußball, der finanziell besser ausgestattet ist als etwa ein Amateur-Handballverein vor Ort, etwas erlauben, was man dem anderen untersagt – mit Hinweis darauf, dass der Profifußball ja auch mehr Geld hat und deshalb die Sicherungsmaßnahmen besser durchführen kann”, sagte der ehemalige Bundesverfassungsrichter im “RTL/ntv-Frühstart”.

In der Erlaubnis für einen Neustart der Fußball-Bundesligen Mitte Mai sehe er eine Ungleichbehandlung. Er frage sich, ob der Staat nicht verpflichtet sei, Amateurvereinen und Sportstätten Mittel zur Verfügung zu stellen, “damit sie das auch können, was die Bundesliga ja angeblich kann”.

+++ 07.05.2020, 10:45 Uhr: Verwirrung um Quarantäne-Rückkehr von Malli +++

Die Quarantäne ist beendet, die Freigabe fehlt weiter: Mittelfeldspieler Yunus Malli wartet auch knapp eine Woche vor dem geplanten Restart der Fußball-Bundesliga auf die Rückkehr ins Mannschaftstraining von Union Berlin. Seit Wochen herrscht Verwirrung um den 28-Jährigen.

Malli hatte Anfang April aufgrund eines positiven Corona-Tests eines Familienmitgliedes und daraufhin angeordneter häuslicher Quarantäne den Start ins Gruppentraining verpasst.

Auf einen eigenen positiven Test und eine Verlängerung der Quarantäne folgten “mehrere negative, positive und unklare Befunde”, wie der Klub mitteilte. Seit Anfang April durfte Malli das Trainingsgelände an der Alten Försterei nicht betreten.

+++ 07.05.2020, 10:32 Uhr: Söder nimmt Bundesliga in die Pflicht +++

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat eine eindringliche Mahnung an den deutschen Profifußball gerichtet. Die Regeln des DFL-Konzeptes müssen bei den Geisterspielen strikt eingehalten werden, gerade auch nach dem Fall Salomon Kalou.

“Es ist vertretbar”, verteidigte Söder im Radiosender “Bayern1” die Zustimmung der Politik zu einer Fortsetzung der Saison in Bundesliga und 2. Liga. “Ein bisschen Bauchgrummeln hat jeder dabei. Die Liga steht auch schwer unter Bewährung, das einzuhalten. Die Öffentlichkeit wird genau hinschauen”, sagte der 53-jährige Söder.

Es liege jetzt an den Vereinen selbst, dass das Geisterspiel-Konzept in der Praxis auch funktioniere. “Ich mache mir da keine Sorgen bei den absoluten Spitzenvereinen wie dem FC Bayern”, meinte Söder. More about this here.

+++ 07.05.2020, 10:19 Uhr: BVB steigt ins Mannschaftstraining ein +++

Borussia Dortmund steigt in Vorbereitung auf den Restart der Fußball-Bundesliga (15. Mai) mit sofortiger Wirkung ins Mannschaftstraining ein. “Wir hatten diesbezüglich sehr konstruktive Gespräche mit dem örtlichen Gesundheitsamt”, sagte ein Sprecher dem “SID” am Donnerstag.

Die Wiederaufnahme des Trainings geschehe “auf Basis dessen, was am Mittwoch entschieden wurde in der Politik, und auf Basis unserer Absprachen vor Ort”. Genauere Angaben werde der Verein nicht vor Abschluss der virtuellen Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Donnerstag machen.

Die Bund-Länder-Konferenz hatte am Mittwoch grünes Licht für die Wiederaufnahme der Bundesliga-Saison gegeben. Nach 25 von 34 Spielen liegt der BVB mit vier Punkten Rückstand auf Bayern München auf dem zweiten Tabellenplatz.

+++ 07.05.2020, 10:12 Uhr: Gladbach bestätigt positiven Coronatest +++

Bei Borussia Mönchengladbach ist eine Person aus dem Funktionsteam positiv auf Corona getestet worden. Bei allen Spielern ergaben die Analysen in zwei Testrunden dagegen negative Ergebnisse, teilte die Borussia am Donnerstag mit. Das gelte auch für einen Profi, der zunächst “sehr schwach positiv getestet” worden war.

Die Fohlenelf stieg noch am Donnerstag in das Mannschaftstraining ein. “Wir freuen uns sehr über die Perspektive, demnächst wieder Bundesligaspiele austragen zu dürfen, auch wenn es leider ohne Zuschauer und ohne die Unterstützung unserer Fans sein wird”, sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl: “Die Trainer und die Mannschaft haben in den vergangenen Wochen unter ungewohnten Bedingungen gearbeitet, alle sind froh, dass nun wieder Mannschaftstraining zugelassen ist.”

Insgesamt hatte die Borussia Tests bei rund 50 Personen durchgeführt, also auch im Bereich Trainer, Betreuer, medizinisches Team und sportliche Leitung. Diese ergaben “mit einer Ausnahme” für jede getestete Person zwei negative Tests. Bei einem Mitarbeiter aus dem Staff wurde zunächst ein sehr schwach positives Testergebnis festgestellt, ein weiterer Test lieferte ein negatives Ergebnis, er befindet sich vorsorglich in Quarantäne.

+++ 07.05.2020, 09:43 Uhr: Krösche verteidigt Buli-Fortsetzung +++

RB Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche hat die bereits für kommende Woche geplante Fortsetzung der Fußball-Bundesliga verteidigt.

“Die Rahmenbedingungen und die Wettbewerbsfähigkeit ist gegeben, weil alle Bundesligisten im Großen und Ganzen die gleichen Voraussetzungen hatten. Es ist extrem wichtig, dass wir nächste Woche starten”, sagte Krösche im “Deutschlandfunk”.

RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hatte sich am Vortag für den 15. Mai als Neustart-Termin ausgesprochen, die DFL hatte dies am Abend bestätigt.

Zuvor hatte sich Werder Bremen für einen späteren Start ausgesprochen Sportdirektor Frank Baumann hatte für den 23. Mai plädiert, da man nach zwei Monaten Wettkampfpause das Verletzungsrisiko durch ausreichendes Mannschaftstraining reduzieren wollte. Ähnlich hatte sich der Vorstandsvorsitzende des FSV Mainz 05, Stefan Hofmann, geäußert.

+++ 07.05.2020, 08:58 Uhr: Schiedsrichter noch nicht auf Corona getestet +++

Die Schiedsrichter der Fußball-Bundesliga sind nach Informationen des “kicker” noch nicht auf COVID-19 getestet worden. Im Falle positiver Befunde auf das Coronavirus drohten Referees für den Liga-Restart am 15. Mai auszufallen, da eine 14-tägige häusliche Quarantäne anstünde, berichtet das Fachmagazin.

Laut DFL-Konzept sollen sich die Schiedsrichter früh morgens am Vortag des von ihnen zu leitenden Spiels testen lassen – entweder bei einem heimatnahen Klub oder schon am Spielort im Rahmen der Testroutine der Heimmannschaft. Am Donnerstag ist laut “kicker” eine Videokonferenz der Schiedsrichter-Elite-Kommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit den Referees geplant.

+++ 07.05.2020, 08:14 Uhr: Bremer Innensenator kritisiert Restart +++

Der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer hat scharfe Kritik an der Freigabe für den Spielbetrieb der Fußball-Bundesliga ab 15. Mai geübt.

“Es war für mich nicht überraschend, dass es zu einer Vorzugsbehandlung des Profi-Fußballs kommen wird. Das war absehbar”, sagte der SPD-Politiker der “Bild”-Zeitung und sprach von einer falschen Entscheidung.

Mäurer verwies auch auf das Skandal-Video von Hertha-Profi Salomon Kalou, der sich in der Kabine der Berliner beim Verstoß gegen mehrere Hygieneregeln gefilmt hatte. “Da hätten drei Kalous durch die Stadt laufen können. Hier ging es ums Geld – und da hört die Moral auf”, sagte der 68-Jährige.

+++ 07.05.2020, 07:21 Uhr: Die wichtigsten Fragen zum Buli-Neustart +++

Die Fußball-Bundesliga kommt zurück. Zwei Monate nach der Einstellung des Spielbetriebs wegen der Coronavirus-Pandemie soll es nach der Freigabe der Politik nun am 15. Mai weitergehen.

Diese und andere Fragen wird die Deutsche Fußball Liga mit den 36 Vereinen auf der Mitgliederversammlung heute erörtern. Die wichtigsten Fragen zum Restart gibt es hier.

+++ 07.05.2020, 06:13 Uhr: Atlético kommt Dauerkartenbesitzern entgegen +++

Der spanische Fußball-Topklub Atlético Madrid wird seinen Anhängern mit Dauerkarte einen Rabatt von 20 Prozent auf das Ticket für die kommende Saison geben. Das teilte der Verein am Mittwoch mit.

Atlético ist damit der erste spanische Klub, der seinen Fans eine Lösung für den Umgang mit den Tickets bietet.

Die Madrilenen haben in der laufenden Saison mehr als 58.000 Dauerkarten verkauft. Sollte die spanische La Liga wieder aufgenommen werden, nur vor leeren Rängen. Auf diese Umstände hat der Verein damit reagiert.

+++ 06.05.2020, 21:50 Uhr: Hoeneß begrüßt Saison-Fortsetzung +++

Der frühere Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat die Entscheidung für eine Saison-Fortsetzung der Fußball-Bundesliga begrüßt.

“Zumindest ist eine Grundlage geschaffen worden, dass es dem einen oder anderen Verein gelingt, die Saison einigermaßen gut abzuschließen”, sagte der 68-Jährige im “Bayerischen Fernsehen”.

Fehlende Zuschauereinnahmen und fragliche TV- oder Sponsorengelder wären auch für den FC Bayern “ein kleines Problem geworden”, sagte Hoeneß, “aber wir hätten das prima überstanden”. Nach menschlichem Ermessen sei für die Fortsetzung der Saison mit dem medizinischen Konzept für die Spieler “alles getan, um das Risiko zu minimieren. Ich glaube, dass man das vertreten kann”.

Hoeneß lobte in der Sondersendung “BR-Thema Corona: Sport im Abseits” das Verhalten von Politik und Bevölkerung. “Unsere Regierung hat einen fantastischen Job gemacht, unser Gesundheitssystem ist fantastisch”, sagte er. “Und die Bürger waren diszipliniert, wie ich das nie für möglich gehalten hätte.”

+++ 06.05.2020, 21:10 Uhr: Italiens Sportminister will sich nicht festlegen +++

Sportminister Vincenzo Spadafora will sich für einen möglichen Restart der italienischen Fußball-Liga Serie A nicht auf einen Zeitplan festlegen lassen. “Wir alle hoffen, dass die Meisterschaft regulär wieder aufgenommen werden kann. Es ist aber heute unmöglich, ein spezielles Datum festzulegen”, sagte Spadafora in einer Fragestunde im italienischen Parlament.

Man müsse in den kommenden beiden Wochen die Infektionskurve betrachten, weil Italien erst vor zwei Tagen die ersten vorsichtigen Lockerungen in der Corona-Pandemie zugelassen habe, so der Minister: “Erst dann wird die Regierung in der Lage sein zu entscheiden.”

Die italienische Meisterschaft ist seit dem 9. März unterbrochen.

+++ 06.05.2020, 20:44 Uhr: Datum für den Restart steht fest +++

Am Mittwochnachmittag ebnete Bundeskanzlerin Angela Merkel nach einer Videokonferenz mit den 16 Ministerpräsidenten der Länder den Weg für eine baldige Wiederaufnahme des Spielbetriebs der Bundesliga und 2. Bundesliga. Jetzt steht auch das Datum fest, wann es weitergehen soll.

Die Deutsche Fußball-Liga hat der “picture” auf Anfrage bestätigt, dass am 15. Mai erstmals wieder Bundesliga gespielt werden soll. An diesem Freitagabend geht es mit der ersten Partie des 26. Spieltags weiter. In der Bundesliga wäre das nach letztem Stand die Partie Fortuna Düsseldorf gegen den SC Paderborn. Alle weiteren Details sollen am Donnerstag von der DFL besprochen und festgelegt werden.

Mehr Infos dazu gibt es here.

+++ 06.05.2020, 20:33 Uhr: Dybala nach sechs Wochen “endlich geheilt” +++

Offensivspieler Paulo Dybala vom italienischen Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat seine COVID-19-Erkrankung endgültig überstanden. “Ich kann endlich bestätigen, dass ich geheilt bin”, teilte der 26-Jährige bei Twitter mit.

Der Argentinier befand sich seit dem 22. März in häuslicher Quarantäne, nachdem er sich als einer von drei Turiner Spielern mit dem Coronavirus infiziert hatte.

“Die Testergebnisse waren negativ”, bestätigte Juve: “Der Spieler hat sich daher erholt und muss nicht länger zu Hause in Isolation bleiben.”

+++ 06.05.2020, 19:44 Uhr: Werder will späteren Start +++

Werder Bremen will sich für eine Fortsetzung der Fußball-Bundesliga erst in zweieinhalb Wochen einsetzen.

“Zur Gewöhnung an den Wettkampf nach rund zwei Monaten Wettkampfpause und zur Einschränkung eines Verletzungsrisikos bei den Spielern, die durch die Vielzahl der Partien in einem sehr knappen Zeitraum sehr stark beansprucht werden, werden wir uns dafür einsetzen, dass die Bundesliga am 23. Mai fortgesetzt wird”, wird Werders Geschäftsführer Fußball, Frank Baumann, in einer Vereinsmitteilung zitiert.

“Ein früherer Start der Liga würde für uns einen deutlichen Wettbewerbsnachteil darstellen, da an anderen Standorten bereits seit Wochen in zum Teil deutlich größeren Gruppen als in Bremen trainiert werden konnte”, sagte der 44-Jährige zudem. “Im Sinne der Integrität des Wettbewerbs werben wir dafür, die Saison erst nach einem zweiwöchigen Mannschaftstraining wieder zu beginnen.”

Bund und Länder hatten zuvor die Erlaubnis für eine Wiederaufnahme von Spielen ohne Zuschauer in den Bundesligen ab der zweiten Mai-Hälfte erteilt. Ob es erst am 23. Mai, schon eine Woche vorher oder womöglich auch zu einem anderen Zeitpunkt wieder los gehen wird, wollen die Vereine auf einer Mitgliederversammlung der DFL an diesem Donnerstag diskutieren.

+++ 06.05.2020, 19:30 Uhr: Lauterbach spricht von “fatalem Signal” +++

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat die Öffnung der 1. und 2. Fußball-Bundesliga durch Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder scharf kritisiert und von einem “fatalen Signal” gesprochen.

“Der Beschluss ist enttäuschend und falsch, ich bedaure ihn sehr”, sagte Lauterbach dem Nachrichtenportal “t-online.de”.

Der Wiederbeginn signalisiere den Menschen, junge Sportler seien durch das Virus nicht gefährdet, was nicht stimme. “Es ist keine sportliche Entscheidung, sondern eine rein kommerzielle, um Sponsorenverträge nicht zu verlieren”, sagte der SPD-Politiker.

Die Politik hatte am Mittwoch grünes Licht für den Saison-Neustart des Profifußballs gegeben. Wann die Geisterspiele beginnen, klärt die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Donnerstag in einer virtuellen Versammlung.

+++ 06.05.2020, 19:23 Uhr: Rummenigge zu Kalou-Video +++

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bewertet die Video-Posse um Salomon Kalou von Hertha BSC als Einzelfall in der Corona-Krise. “Es ist wichtig, dass die Spieler mit diesen Vorgaben, die wir juristisch und auch medizinisch haben, vorbildlich und diszipliniert umgehen”, sagte Rummenigge dem TV-Sender “Sky”.

Kalou hatte am Montag Szenen aus der Umkleidekabine des Berliner Fußball-Bundesligisten mit seinem Handy gefilmt und live verbreitet. Auf den Aufnahmen war unter anderem zu sehen, wie er Teamkollegen die Hand gab. Das widerspricht dem Hygienekonzept, das die Deutsche Fußball Liga den Vereinen vorschreibt, um die Saison fortsetzen zu können. Hertha suspendierte den Stürmer anschließend, dieser entschuldigte sich für sein Verhalten.

“Wir müssen alle ein Interesse daran haben, dass die Spieler, die Betreuer, alle in allen Vereinen damit diszipliniert und vorbildlich umgehen. Das erwartet die Öffentlichkeit, das erwartet die Politik von uns”, befand Rummenigge. “Mit diesem großen Vertrauensbeweis müssen wir auch seriös umgehen. Ich gehe davon aus, dass das ein Einzelfall war und auch ein Einzelfall bleibt, der für alle hoffentlich ausreichend Warnung ist.”

+++ 06.05.2020, 19:06 Uhr: Keller und Löw freuen sich über Restart +++

DFB-Präsident Fritz Keller hat die Entscheidung der Politik zum Restart der 1. und 2. Fußball-Bundesliga in der zweiten Maihälfte begrüßt. Auch Bundestrainer Joachim Löw zeigte sich mit der Entscheidung aus Berlin äußerst zufrieden.

“Die Entscheidung ist ein Vertrauensbeweis der Gesundheitsbehörden und der Politik, für den wir dankbar sind”, sagte Keller. Er gehe davon aus, dass auch die 3. Liga, die Frauen-Bundesliga sowie der DFB-Pokal in die Beschlüsse eingeschlossen seien.

Bundestrainer Joachim Löw war über die Zeichen aus Berlin happy: “Als Bundestrainer freue ich mich natürlich, wenn unsere Nationalspieler wieder in einen Wettkampfmodus kommen. Das ist ein wichtiger Schritt, denn auch unser Blick ist nach vorn gerichtet auf die Planungen der Nationalmannschaft nach der Corona-Krise.”

+++ 06.05.2020, 18:10 Uhr: Ligen in Serbien und Kroatien starten wieder +++

Die Top-Ligen in Serbien und Kroatien wollen am 30. Mai und 6. Juni wieder mit dem Spielbetrieb starten. Das erklärten die Fußball-Verbände beider Länder, nachdem dort wegen der Coronakrise zuletzt nicht mehr gespielt worden war. Zunächst soll es wie in Deutschland Geisterspiele ohne Zuschauer geben.

“Es ist beschlossen, dass die letzten vier Runden der Saison noch ausgetragen werden”, teilte der serbische Verband FSS mit. Der Pokal soll ebenfalls noch ausgespielt werden, das Finale ist für den 24. Juni vorgesehen.

Der kroatische Fußball-Verband HNS gab bekannt, dass die Saison mit den Halbfinals im Pokal am 30. und 31. Mai wieder aufgenommen werde. In der 1. Liga werde der Spielbetrieb am 6. Juni starten. Unterhalb der ersten Liga werde es keine Spiele mehr geben.

Auch Montenegro will die Saison in der 1. Fußball-Liga noch beenden, ab dem 1. Juni soll dort der Ball wieder rollen.

+++ 06.05.2020, 17:33 Uhr: Haselhoff fordert Konzept für 3. Liga +++

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff fordert den Deutschen Fußball-Bund (DFB) sowie Bund und Länder auf, auch für die 3. Liga ein tragfähiges Finanzkonzept zu erstellen. Im Anschluss an die Sitzung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte Haseloff den Medienvertretern: “Es kann beim Fußball nicht nur um 1. und 2. Liga gehen.”

Am Mittwoch machten Merkel und die Ministerpräsidenten in einer Videokonferenz den Weg für eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der 1. und 2. Bundesliga ab Mitte Mai frei. Grundlage für die Entscheidung der Politik war das von der Deutschen Fußball Liga (DFL) entwickelte Hygienekonzept, das die Fortführung der Saison ermöglichen soll.

Nach der Entscheidung über die Zukunft der 1. und 2. Bundesliga darf aus Sicht von Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel vom Drittligisten 1860 München “auf Grundlage des Gleichberechtigungsgrundsatzes auch der Berufsausübung in der 3. Liga nichts im Wege stehen”. Gorenzel erwartet in einer Pressemitteilung des Vereins “zeitnah eine Entscheidung des DFB-Präsidiums”, da diese den Vereinen “immer zugesagt wurde”.

+++ 06.05.2020, 17:04 Uhr: DFL-Boss Seifert reagiert auf Entscheidung +++

Die Spitze der Deutschen Fußball Liga (DFL) hat mit großer Erleichterung auf das grüne Licht der Politik für einen Saison-Neustart reagiert.

“Die heutige Entscheidung ist eine gute Nachricht für die Bundesliga und die 2. Bundesliga”, sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert: “Sie ist verbunden mit einer großen Verantwortung für die Klubs und ihre Angestellten, die medizinischen und organisatorischen Vorgaben diszipliniert umzusetzen.”

Zuvor war bei der Videokonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Weg für den Wiederbeginn der seit Mitte März unterbrochenen Spielzeit ab Mitte Mai freigemacht worden.

Ab wann genau die Geisterspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf dem Programm stehen, ist noch offen. Die DFL, die am Donnerstag die 36 Klubchefs virtuell versammelt, visierte zuletzt den 15. Mai an. Noch neun Spieltage stehen aus.

“Spiele ohne Stadion-Zuschauer sind für niemanden eine ideale Lösung. Es ist in einer für einige Klubs existenzbedrohenden Krise allerdings die einzige Möglichkeit, den Fortbestand der Ligen in ihrer jetzigen Form zu bewahren”, sagte Seifert: “Mein Dank gilt an diesem Tag den politischen Entscheidungsträgern aus Bund und Ländern für ihr Vertrauen.”

+++ 06.05.2020, 16:44 Uhr: Watzke erleichtert über Restart +++

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist dankbar über die Erlaubnis der Politik, den Fußball-Betrieb in den Bundesligen ab Mitte Mai wieder fortsetzen zu können.

“Die Bundesliga so lange ruhen zu lassen, bis wieder Zuschauer in die Stadien dürfen, wäre für die Vereine wirtschaftlich allerdings nicht durchzuhalten gewesen”, sagte Watzke nach der Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Ministerpräsidenten der Bundesländer.

Ab der zweiten Mai-Hälfte können die Profi-Klubs die wegen der Corona-Krise unterbrochene Saison ohne Publikum fortsetzen.

Borussia Dortmund sei sich “einer großen Verantwortung bewusst”, meinte Watzke weiter. “Wir werden – im Wissen darum, dass es keine Garantien gibt – alles versuchen, um eine möglichst hohe Sicherheit zu gewährleisten, dass es zu keinen neuen Infektionen bei Spielern und deren Familien kommt.”

+++ 06.05.2020, 16:39 Uhr: Belgiens Liga dicht vor Abbruch +++

Die belgische Regierung hat angekündigt, alle Sportwettkämpfe im Land bis zum 31. Juli auszusetzen. Damit ist auch der Abbruch der ersten belgischen Fußballliga kaum noch abzuwenden.

Am Sonntag hatten die Profiklubs noch mitgeteilt, ihre Entscheidung über den Abbruch der Saison auf den 15. Mai zu verschieben und damit die Abstimmung zum dritten Mal zu vertagen.

Angeblich gibt es eine deutliche Mehrheit bei den Klubs, die derzeit wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Saison zu beenden.

+++ 06.05.2020, 16:34 Uhr: Söder hält Kompromiss für “mehr als vertretbar”

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hält den Kompromiss für eine Fortsetzung der Bundesliga-Saison für “mehr als vertretbar” und hat die Beteiligten zur Vernunft aufgerufen.

“Ich kann nur appellieren: Es sollten auch Spieler, die sich unvernünftig verhalten, mit Konsequenzen rechnen müssen. Es war von dem einen Spieler von Hertha BSC schon ein schweres Eigentor”, sagte Söder nach dem Politikgipfel der 16 Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin. Es hätten sich “alle an die Hygienemaßnahmen zu halten”, stellte Söder klar.

Herthas Profis Salomon Kalou hatte am Montag ein Kabinenvideo veröffentlicht, bei dem mehrere Hygieneregeln aus dem Konzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) missachtet wurden. Die Bundesliga darf nach einer Entscheidung von Bund und Ländern den derzeit unterbrochenen Spielbetrieb in der zweiten Mai-Hälfte wieder aufnehmen.

Der Beschluss sei “einstimmig und einvernehmlich” erfolgt, sagte Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD). Er verwies auf die “große Fangemeinde” der Bundesliga, die auf den Neustart der Saison warte. Es sei Kanzlerin und Länderchefs aber bei der Entscheidung wichtig gewesen, neben dem Profibetrieb auch den Amateursport nicht zu vergessen, versicherte Tschentscher. Im Breiten- und Freizeitsport wurde der Trainingsbetrieb unter freiem Himmel wieder erlaubt.

+++ 06.05.2020, 16:04 Uhr: Die Entscheidung ist gefallen +++

Bund und Länder haben die Erlaubnis für eine Wiederaufnahme von Spielen ohne Zuschauer in der Fußball-Bundesliga ab der zweiten Mai-Hälfte erteilt.

Darauf einigten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder bei ihrer Schalte am Mittwoch. Damit erhält die Deutsche Fußball Liga als Dachorganisation der 36 Profiklubs der 1. und 2. Liga die lange erhoffte Genehmigung für Geisterspiele.

Dem genehmigten Neustart mit Geisterspielen “eine Quarantänemaßnahme, gegebenenfalls in Form eines Trainingslagers, vorweggehen”. Dies geht aus dem Papier hervor, auf das sich die Kanzlerin und die 16 Ministerpräsidenten einigten. Von einer Quarantäne-Dauer von zwei Wochen war darin explizit nicht mehr die Rede. Die Profifußballer sind bei ihren Klubs weitgehend streng isoliert, aber noch nicht komplett in Quarantäne.

Womöglich könnte ab dem Wochenende am 16. und 17. Mai wieder der Ball in den Stadien rollen. Die Bundesliga-Saison ist seit Mitte März ausgesetzt, neun Spieltage sind noch zu absolvieren. Die DFL strebt an, diese bis zum 30. Juni durchziehen zu können. Sie hatte von ihrer “Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb” ein umfassendes Hygiene- und Sicherheitskonzept vorgelegt, um die Ansteckungsgefahr unter Spielern und Betreuern zu minimieren. In einer ersten Testreihe hatte es bei 1724 Tests in der 1. und 2. Liga zehn Corona-Fälle gegeben.

+++ 06.05.2020, 15:49 Uhr: Merkel-Statement zu neuen Lockerungen +++

Angela Merkel hat auf der Pressekonferenz im Bundeskanzleramt nun auch offiziell bestätigt, dass der Spielbetrieb in der 1. und 2. Bundesliga unter strenger Einhaltung des vorgelegten Sicherheitskonzeptes fortgesetzt werden darf.

+++ 06.05.2020, 15:17 Uhr: Freizeitsport bald wieder erlaubt +++

Bund und Länder wollen den Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport unter freiem Himmel wieder erlauben, wenn auch mit Einschränkungen für einige Sportarten.

Darauf verständigten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder bei ihren Beratungen am Mittwoch, wie die “Deutsche Presse-Agentur” aus Teilnehmerkreisen erfuhr.

Nach Wochen des Stillstands durch die Corona-Pandemie darf sportartenspezifisch nach bestimmten, coronabedingten Regeln trainiert werden. Abstand halten und Kontaktlosigkeit ist dabei aber erstes Gebot: Deshalb darf im Karate und Ringen noch nicht auf der Matte gegeneinander gekämpft und in Mannschaftssportarten wie Basketball oder Handball zunächst nur individuell trainiert werden.

Erst schrittweise soll danach in Kleinstgruppen geübt werden und erst am Ende der Corona-Krise wieder Training und Spiele in voller Teamstärke möglich sein. Dagmar Freitag, die Vorsitzende des Sportausschusses im Bundestag, warnt vor dem Neustart, dies alles “mit Augenmaß und Weitsicht zu tun, um die Risiken auch weiterhin zu minimieren”.

+++ 06.05.2020, 15:02 Uhr: Bundesliga soll in zweiter Mai-Hälfte wieder starten +++

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat stundenlang per Videokonferenz mit den 16 Ministerpräsidenten der Länder über weitere deutschlandweite Lockerungsmaßnahmen beraten. Was bislang nach außen drang? In der zweiten Mai-Hälfte soll der Spielbetrieb in der Fußball-Bundesliga wieder aufgenommen werden.

+++ 06.05.2020, 14:09 Uhr: Trainings-Kontrollen bei Hertha BSC +++

Fußball-Bundesligist Hertha BSC muss sich auf unangemeldete Trainings-Kontrollen einstellen. Anlass ist das Video des mittlerweile suspendierten Angreifers Salomon Kalou.

“Wir haben das mit dem zuständigen Gesundheitsamt des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf so abgesprochen”, sagte Martin Pallgen, Sprecher der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, dem “kicker”.

Der Ivorer Kalou hatte am 4. Mai unter anderem gefilmt, wie er in der Kabine mehrere Mitspieler abklatscht und somit die Abstandsregeln im Zuge der Coronavirus-Krise nicht einhielt.

+++ 06.05.2020, 13:51 Uhr: FCA beschließt neue Corona-Maßnahmen +++

Der FC Augsburg hat weitere Maßnahmen im Kampf gegen die Eindämmung des Coronavirus ins Leben gerufen. Wie der Klub am Mittwoch mitteilte, wird künftig am Haupteingang der Arena die Körpertemperatur von Spielern und Mitarbeitern gemessen. Die Messung soll kontaktlos aus einer Entfernung von bis zu drei Metern erfolgen und eine maximale Toleranz von 0,3 Grad Celsius haben.

Dadurch soll eine erhöhte Temperatur bei den Getesteten frühzeitig erkannt werden, Fieber gilt als eines der häufigsten Symptome einer COVID-19-Erkrankung.

“Als Verein sind wir in der Pflicht, bestmöglich für die Gesundheit unserer Spieler zu sorgen, in der aktuellen Lage mehr denn je”, sagte Sport-Geschäftsführer Stefan Reuter: “Die Körpertemperaturmessung ist hierzu ein wichtiger Baustein, der uns unkompliziert schnelle und regelmäßige Kontrollen ermöglicht, so dass erste Anzeichen möglicher Infektionen frühzeitig erkannt und die entsprechenden Maßnahmen eingeleitet werden.”

+++ 06.05.2020, 13:49 Uhr: SüperLig startet im Juni +++

Die türkische Fußball-Profiliga SüperLig nimmt ihren Spielbetrieb am 12. Juni wieder auf. Das gab der Verband am Mittwoch bekannt.

“Wir haben die Entscheidung getroffen, die professionellen Ligen am 12., 13. und 14. Juni wieder aufzunehmen”, sagte Nihat Özdemir, Präsident des türkischen Fußballverbandes, in einem TV-Interview.

Die Liga wurde am 19. März aufgrund der Corona-Pandemie vorerst ausgesetzt.

+++ 06.05.2020, 12:50 Uhr: “Finaltag der Amateure” findet nicht im Mai statt +++

Der bundesweite “Finaltag der Amateure” wird aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant am 23. Mai stattfinden. Das teilte der Bremer Fußball-Verband (BFV) am Mittwoch mit. Ursprünglich war geplant, alle 21 Landespokalendspiele der DFB-Landesverbände erneut in einer bundesweiten TV-Konferenz vor dem DFB-Pokalfinale in der “ARD” zu übertragen.

Nachdem der DFB bereits das Pokalfinale der Profis auf unbestimmte Zeit verschoben hatte, stehe derzeit auch noch nicht fest, ob und in welcher Form der “Finaltag der Amateure” stattfinden könne, hieß es in der BFV-Mitteilung.

+++ 06.05.2020, 11:33 Uhr: Borowka warnt vor Corona-Folgen +++

Der ehemalige Nationalspieler Uli Borowka warnt angesichts der Coronakrise vor einem erhöhten Alkoholkonsum unter Profisportlern. “Einige Dutzend Profisportler verfallen in Zeiten der Isolation und Unsicherheit in verstärkten Alkoholkonsum”, sagte der heutige Suchtberater, der selbst Alkoholiker war und seit der Jahrtausendwende abstinent lebt, dem “Sportbuzzer”.

“Beim Alkohol haben wir ja eh schon eine Rückfallquote von 80 Prozent. Meine Erfahrungswerte sagen mir, dass sich das Ganze jetzt noch mal um 60 Prozent erhöht hat”, sagte Borowka über seine Arbeit in der Suchtprävention und ergänzte: “Ich weiß von vielen, die, wenn überhaupt, einmal pro Woche ein Glas Wein zum Abendessen getrunken haben – die trinken jetzt jeden Abend Wein. Aus Langeweile, aus Frust, aus Angst.”

Borowka selbst war 16 Jahre lang alkohol- und 14 Jahre lang medikamentenabhängig. Er prophezeit: “In den nächsten Jahren erwarten wir eine Welle von suchtkranken, psychisch kranken Menschen. Es sind verdammt viele – viel zu viele – in kurzer Zeit in die Sucht abgerutscht.”

+++ 06.05.2020, 10:47 Uhr: Mediziner malt Horror-Szenario +++

Der geplante Neustart der Bundesliga könnte für die Fußballer enorme gesundheitliche Konsequenzen haben. Sportmediziner Wilhelm Bloch von der Deutschen Sporthochschule Köln warnt vor möglichen Folgeschäden einer Coronavirus-Infektion. “Ein Sportler sollte sich schon Gedanken darüber machen, dass eine Infektion das Karriereende sein kann”, sagte Bloch im “Sportschau”-Interview.

“Wenn man richtig am Schnaufen ist, erhöht sich der Gasaustausch um den Faktor 15 bis 20 – über die Atemfrequenz und dadurch, dass man 3,5 Liter Atemvolumen hat, Profisportler noch mehr. Das bedeutet, man atmet richtig tief in die Lunge hinein”, sagte Bloch: “Und dort ist direkt der Ort, an dem schwere Schädigungen stattfinden können.”

Mit Blick auf die Pläne der DFL für Mannschaftstraining und Spielbetrieb sagte der Sportmediziner: “Man muss schon den Sportler schützen. Gehe ich also das Risiko ein auf eine schwerwiegende Infektion mit Lungenbeteiligung und möglicherweise dem Karriereende? Dieses ist ja zumindest nicht auszuschließen.”

+++ 06.05.2020, 09:31 Uhr: Spahn fordert hartes Durchgreifen +++

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat im Falle einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Bundesliga ein konsequentes Handeln bei Verstößen gegen die Corona-Auflagen gefordert.

“Wir haben in den letzten Tagen gesehen, bei dem einen oder anderen muss das Verständnis dafür, dass es hier um etwas geht, offensichtlich noch geweckt werden”, sagte Spahn im ZDF-“Morgenmagazin”. Deswegen sei “ein klares Durchgreifen” der Deutschen Fußball Liga und der einzelnen Teams “ganz, ganz wichtig”.

Die geplante Fortsetzung der Saison mit Geisterspielen verteidigte Spahn wenige Stunden vor den Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel mit den Regierungschefs der Länder. Es sei wichtig, dem Profisport “insgesamt eine Perspektive zu geben, auch dort geht es um wirtschaftliche Fragen”, sagte Spahn und ergänzte: “Aber mein Eindruck ist, auch viele Millionen Fans in Deutschland fragen natürlich, wann es dort wieder losgehen kann.”

+++ 06.05.2020, 08:27 Uhr: Pokal-Termine angeblich fix +++

Der Deutsche Fußball-Bund hat sich intern auf die weiteren Termine des DFB-Pokals festgelegt. Wie der “SPORTBUZZER” erfuhr, sollen die Halbfinal-Paarungen am 16. und 17. Juni stattfinden. Das Finale im Berliner Olympiastadion würde dann am 27. Juni ausgetragen werden.

Voraussetzung für diese Pläne: Die derzeit wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Bundesliga-Saison müsste am 20./21. Juni abgeschlossen sein.

+++ 06.05.2020, 08:23 Uhr: Premier-League-Ärzte warnen vor Neustart +++

Einige Vereinsärzte hegen englischen Medienberichten zufolge erhebliche Zweifel am Sicherheitskonzept für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der englischen Premier League. Laut eines Berichts des “Guardian” äußerten mindestens vier Klubärzte ihre “ernsthafte Besorgnis” und haben dies dem Chefarzt der Premier League, Mark Gillett, auch mitgeteilt.

In dem Schreiben wiesen sie demzufolge auf mögliche Risiken bei der Fortsetzung der Saison während der Coronavirus-Pandemie hin. Zudem hätten die Ärzte den Verantwortlichen der Liga einige Fragen zum vorgesehenen Verfahren für eine sichere Rückkehr ins Training sowie in den vollständigen Wettbewerb gestellt.

Laut “Guardian” wurden die geplanten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen bei einem außerordentlichen Treffen der 20 Spitzenklubs am vergangenen Freitag erstmals erörtert. Genehmigt wurde das Konzept noch nicht. Zunächst will die Liga erste Empfehlungen der Regierung für eine Lockerung der allgemeinen Corona-Maßnahmen am kommenden Sonntag abwarten.

+++ 06.05.2020, 06:27 Uhr: Bund gibt grünes Licht für Neustart +++

Der Bund will dem deutschen Profifußball grünes Licht für die Wiederaufnahme des seit Mitte März wegen der Corona-Krise ausgesetzten Spielbetriebes in der 1. und 2. Bundesliga geben.

“Dem Beginn des Spielbetriebs muss eine zweiwöchige Quarantänemaßnahme, gegebenenfalls in Form eines Trainingslagers, vorweggehen”, heißt es in der der “Deutschen Presse-Agentur” in Berlin vorliegenden Beschlussvorlage des Bundes für die Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel mit den Regierungschefs der Länder an diesem Mittwoch.

Als voraussichtlicher Termin für den Beginn der Geisterspiele ohne Zuschauer gilt der 15. oder der 21. Mai – ein genauer Termin ist in der Beschlussvorlage offen gelassen.

>> Zu den Entwicklungen vor dem 18.03.2020 geht es hier

>> Zu den Entwicklungen vor dem 22.03.2020 geht es hier

>> Zu den Entwicklungen vor dem 27.03.2020 geht es hier

>> Zu den Entwicklungen vor dem 01.04.2020 geht es hier

>> Zu den Entwicklungen vor dem 05.04.2020 geht es hier

>> Zu den Entwicklungen vor dem 14.04.2020 geht es hier

>> Zu den Entwicklungen vor dem 20.04.2020 geht es hier

>> Zu den Entwicklungen vor dem 28.04.2020 geht es hier

>> Zu den Entwicklungen vor dem 06.05.2020 geht es hier

.

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.